Dienstag, 15. März 2016

Wolly-Wormhad-Mütze "Quynn"

Schon vor einer ewigen Zeit habe ich mal irgendwo im Netz eine bestimmte Kindermütze entdeckt, die mir besonders gut gefallen hat. Zum einen nicht nur einfach rundum gerade mit Abnahmen am Oberkopf, sondern etwas tiefer geschnitten an den Ohren- ohne jedoch Ohrenklappen zu haben. Dazu aus scheinbar handgesponnener Wolle (wegen der unregelmäßigen Farbe) und einfach mal anders als die anderen, die ich kenne.

 

Man gab mir den Tipp, dass diese Mützenform "Teufelsmütze" heißt, aber genau die, die ich suchte fand ich nicht.
Verschiedene ähnliche (kostenlose) Anleitungen gibt es beispielsweise zum Download von Drops.


Inzwischen weiß ich: genau die gibt es auch gar nicht. Ursprünglich handelt es sich um die "Quynn" von Wolly Wormhead, die aber abgewandelt werden kann.
Während das Original lt. Anleitung im Hauptteil mit einem breiten Streifen im Wechsel aus Runden in rechten und linken Maschen besteht, hatte ich ja nach einem Modell mit einem Rand aus linken und ansonsten hauptsächlich rechten Maschen gesucht.


Nun habe ich mir diese Anleitung gekauft, eines meiner handgesponnene Merinogarne geschnappt und losgelegt. Mir gruselte etwas vor Abkürzungen wie ssb, kfb und kbf- aber was soll ich sagen: ich habe das hinbekommen! Juhu!

Ich habe einfach nur die ersten 10 Runden nach Anleitung gestrickt und dann die Runden mit "alle M li. stricken" durch "alle M. re. stricken ersetzt. Das war der ganze Zauber. Und ganz ehrlich: Wenn ich sage, man kann nach dieser Anleitung stricken, dann klappt das auch.

 
 
 
 
Lediglich der Teil mit den Abnahmen am Oberkopf hat mich etwas stutzig gemacht. Während nämlich die Anleitung zu Beginn für 4 verschiedene Größen (und entsprechend 4 verschiedene Maschenzahlen) ausgewiesen ist, beschreibt die Anleitung für die Abnahmen nur noch eine Größe.
Beginnend mit 90 M auf den Nadeln, wenn ich nur 60 habe? Ich habe einfach die ersten Zeilen (Runden) übersprungen und mit der Zeile (Runde) begonnen, bei der meine 60 Maschen in Klammern standen.


Ich bin total begeistert von diesem Mützchen und mit der handgesponnen Merino ist sie schön weich, sehr warm und hat eine einmalige Farbe. Mit den vorwiegend rechten Maschen gefällt mir das auch jetzt noch besser.

 



Kommentare:

  1. .........tolle Farbe und Wolle! Die Quinn-Mütze ist toll in der Form und das Übersetzten habe ich auch geschafft.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudel, die Anleitung gibt es über Ravelry auch auf deutsch. Ich muss sie nur noch einmal bisschen überarbeiten, damit die Übergänge zu dem längeren geraden Stirnteil schöner werden, bzw. zur hinteren Mitte. wenn man jede gerade Runde mit linken Maschen strickt, passt das alles perfekt. Will man aber mur rechte Maschen stricken, muss man da sicher etwas ändern. Icvh werde da mal ausprobieren... Liebe Grüße, Beatrice

      Löschen