Mittwoch, 18. Mai 2022

Country-Cookies

Heute habe ich ein fantastisches Cookie-Rezept für Euch! Die sind sooo lecker und ihr solltet das Rezept unbedingt einmal ausprobieren.

Zutaten:

230 g weiche Butter, 310 g Zucker, 320 g Weizenmehl, 150 g Haferflocken, 340 g Schokolade, 150 g Nüsse, 50 g Kokosraspel, 
2 mittelgroße Eier, 1 Teelöffel Natron, 1 Teelöffel Salz, zum Bestreuen etwas Meersalz




Die Schokolade (Tafeln) kann man grob hacken, aber ich mache es ein bisschen anders: wenn sie bei Zimmertemperatur etwas weicher geworden ist, als man sie normalerweise essen würde, dann schneide ich die Schokolade - Vollmilch / Zartbitter / Weiße - in kleine Würfel. Die lasse ich dann im Kühlschrank wieder fest werden, damit sie beim Kneten des Teigs schön in Form bleiben. 

Als Nüsse nehme ich gerne eine Mischung mit verschiedenen Sorten, die ich grob hacke.

Zubereitung:

Zuerst den Ofen auf 180 Grad vorheizen, ein Blech mit Backpapier belegen.

Die weiche Butter, Zucker und Eier verrühren. Alle trockenen Zutaten mischen und vorsichtig unterrühren. Zuletzt die Schokoladenwürfel untermischen. Am besten geht das mit einem kräftigen Holzlöffel.

Vom Teig etwas mit einem Löffel abnehmen, mit den Händen zu etwa 4 cm großen Kugeln rollen und dicke Cookies formen. Sie werden beim Backen noch flacher und laufen etwas auseinander. Mit reichlich Abstand zueinander auf dem Blech verteilen. Nehmt für jedes Blech den Teig aus dem Kühlschrank und stellt den Rest immer zurück. Der Teig lässt sich gekühlt und mit etwas Mehl an den Händen am besten formen. Zuletzt ein wenig Meersalz auf die Cookies streuen.

Die Cookies ca. 10 Minuten backen. Sie dürfen noch etwas weich sein und sollen nur ein bisschen braun werden. Die Cookies auf dem Blech abkühlen lassen und danach vorsichtig abnehmen.

Man kann die Cookies super einfrieren; sie schmecken nach dem auftauen wie frisch gebacken..

 

 

Samstag, 7. Mai 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 07.05.2022

Na, wie war denn Eure Woche? Mein letztes Wochenende war arbeitsreich, aber ich habe auch viel geschafft. Und am letzten Sonntag gab´s ein tolles 5-Gänge-Abendessen und einen wunderschönen Rosenstrauß. :-)

       

- - - - - - - - - - 

Ich habe meine Loggia vorbereitet, damit ich dort in diesem Sommer viele schöne Stunden verbringen kann. Der Vermieter will mir einen Maler schicken, damit alles noch mal einen schönen weißen Anstrich bekommt, den Boden hab ich bereits geschrubbt, so dass er aussieht wie neu; die Fenster sind geputzt und Pflanzen habe ich gekauft. Da muss ich unbedingt noch Übertöpfe besorgen. 

Da ich den ganzen Nachmittag bis Abend in meiner Loggia immer volle Sonne habe, brauche ich noch einen Sonnenschutz. Also habe ich mir ein großes Rollo bestellt und bin schon sehr gespannt; es soll in den nächsten Tagen kommen. 

Mein Schaukelstuhl steht auch schon bereit. Der bekommt noch schöne Überzüge für die Polster; ich habe mir schon Stoff bestellt. In zwei Wochen möchte ich dann alles fertig haben. Da habe ich ein verlängertes Wochenende und 4 Tage frei :-)

- - - - - - - - - - 

Nach vielen Wochen habe ich auch endlich mal wieder meine Kardiermaschine aufgebaut und ein Batt kardiert. Ach das hat Spaß gemacht und auch das Verspinnen! So ein herrlich buntes Garn! Einer der beiden Stränge wird verschenkt. 

Und ich habe diese Woche wieder einige schöne Garne und Projekttaschen im Shop eingestellt;





Samstag, 30. April 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 30.04.2022

Endlich wird mein Schnupfen etwas weniger. Der hatte nicht nur mich, sondern uns alle irgendwie im Griff. Das liebe Rebecca-Kind war total der Erkältung erlegen und alle anderen haben sich sich irgendwie über die Woche geschleppt.

Am Dienstag hatte ich mit spontanem Appetit Schmand-Kuchen mit Erdbeeren, Rhabarber und Streuseln gebacken.
Geht ja schnell und der schmeckt ganz frisch so lecker. 

Da habe ich gleich mal meine neuen kleinen Bleche ausprobiert, die ich neulich bei Lidl gekauft hatte. Ich mag ja besonders gern diese emaillierten Bleche, weil man nie das Problem hat, die Beschichtung zu zerkratzen.  Und die sind super, wenn man mal nur einen kleinen Kuchen mit der halben Menge Zutaten backen will.

 
- - - - - - - - - -

Für den Shop habe ich auch ein paar Sachen fertig bekommen, z.B. ein paar schönen Stränge Wolle (Merino, Merino/Bambus, Merino/Seide): Fotos schaffe ich leider erst im Lauf der Woche...

Und ein paar neue Taschen; die sind auch schon im Shop eingestellt:



Und wie war Eure Woche so? Ich schaue gleich mal rüber zu Andrea und stöbere ein bisschen in Euren Blogs.

Samstag, 23. April 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 23.04.2022

Letztes Wochenende haben wir einen sehr schönen Ausflug nach Berlin gemacht. Das Wetter hatte zwar ein paar Startschwierigkeiten, aber ab Samstag hatten wir Sonnenschein und blauen Himmel für unseren Spaziergang im Park von Schloss Sanssouci. Madame Tussauds, SeaLife und Little Big City haben wir uns natürlich auch ganz klassisch angeschaut und trotzdem festgestellt: Wohnen möchten wir niemals in Berlin. 

Am Ostermontag waren wir zum Konzert von Katharina Garrard (Violine, Klavier und Gesang) "Klassik von einer anderen Saite" in Zingst und es war ein wunderbarer Abend als Abschluss der Osterzeit.
- - - - - - - - - -

Diese Woche war ich für zwei Tage im heimatlichen Vogtland und habe eine liebe Freundin besucht. Wir hatten ein fantastisches Abendessen beim Italiener und haben so viel geplaudert und gelacht! Ganz wunderbar. Es ist so schön, wenn man Freundschaften auch über die vielen Jahre und eine große Entfernung hinweg erhalten kann.

Und wie war Eure Woche so? Ich schaue gleich mal rüber zu Andrea und stöbere ein bisschen in Euren Blogs.

Mittwoch, 13. April 2022

Shop-Update vor Ostern

Heute gibt es wieder heue Taschen in meinem Shop; wie immer in verschiedensten Größen und Designs. Vielleicht genau das Richtige für ein Geschenk- z.B. zum Muttertag im Mai? Es sind ja nur noch 3 Wochen.

Auch einiges an handgesponnener  Wolle kann ich Euch anbieten. Meistens sind es 5 Stränge pro Farbe.


Samstag, 9. April 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 09.04.2022

Seit ich im November in meine eigene Wohnung gezogen bin, hat sich vieles in meinem Leben geändert. Die ersten Wochen waren noch ganz schön vollgepackt mit Renovierungsarbeiten, Einkaufen von 1.000 Dingen, die man so braucht, Aufbauen von Möbeln und leider auch einem hartnäckigen und einem sehr schlimmen Hexenschuss ab dem Umzugstag. 
Aber nun ist alles gemalert, was ich bunt haben wollte, ich habe schöne Leuchten gefunden und viele Grünpflanzen nach Hause getragen.

Aber an jedem einzelnen Wochenende freue ich mich über etwas ganz anderes mindestens genauso sehr: 

Ich gehe Freitags nach der Arbeit Einkaufen fürs Wochenende und zu Hause wird schnell noch gewaschen und gebügelt, zwischendurch gesaugt (love my Dyson!) und gewischt, gelegentlich Betten frisch bezogen oder meine 4 Fenster geputzt und ein Kuchen gebacken- und dann ist Wochenende. 
Ich bin unglaublich schnell fertig mit allem weil ich nur noch eine Wohnung putzen muss und nicht ein Haus mit 4 Etagen, 4 Fenster statt 22. Ein paar Pflanzen gießen und mal ein trockenes Blatt abzupfen statt eines großen Gartens. 
Und es ist alles so schön sauber, wie ich es jeden morgen zurücklasse, wenn ich auf Arbeit gehe. Keine Flecken auf dem Küchenboden, keine Griffspuren an Kühlschrank, Möbeln, Lichtschaltern (Alexa! :-) und Türen. Die Couch muss nicht geschrubbt werden, weil schwarze Jeans abfärben und nirgends Sand und Dreck von Schuhen, mit denen jemand einmal quer durchgelaufen ist. Keine Schmutzränder auf der Küchenarbeitsplatte, kein Krümel im Backofen und keine Dichtungen am Geschirrspüler, die versifft sind. Keine leeren Flaschen auf dem Fensterstock, Verpackungsreste von Schokolade und Salzbretzeln oder verschimmeltes Brot im Brotkasten. 

Schon ein bisschen seltsam, was da von einem Tag auf den anderen an Arbeit und Ärger wegfällt und wie entspannt das Leben sein kann.
Niemand sagt mir, dass ich anstrengend bin und plötzlich kann ich an jedem Wochenende etwas unternehmen, Ausflüge machen, kleine Spaziergänge. Werde eingeladen und kann mich nett unterhalten. Vor allem aber: Ich lache viel. An jedem Tag und ganz oft. Und wenn ich mal weine, dann nur vor lauter Glück. 

- - - - - - - - - -

Aber genug davon und mal ein Blick auf den aktuellen Stand. Auch diese Woche habe ich wieder viele neue Projekttaschen genäht und im Shop eingestellt.

Dieses Mal sind es vor allem die kleineren Midi-Taschen mit wunderschönen neuen Fotomotiven. Bei etsy habe ich bisher keinen Shop entdeckt, der Taschen mit solchen Drucken anbietet. Ich lasse mir meine ja extra auf matten Baumwoll-Satin drucken und bin immer wieder von der Qualität begeistert.

Ich weiß schon; ich muss auch mal wieder Needle-Cosys nähen. Aber das dauert noch ein paar Tage, den aktuell ist noch ein anderes Projekt in Planung/Arbeit.

Nächste Woche ist ja schon Ostern. Da fahren wir 3 Tage nach Berlin und am Ostermontag zu einem Konzert auf den Darß. Bin schon sehr gespannt und freue mich natürlich total. Seit nunmehr 2 Jahren war ich auf nur einer anderen Veranstaltung als den Basketball- Spielen unserer Seawolves. Wird Zeit, dass man auch mal ein bisschen Kultur erleben und genießen kann.

Und wie war Eure Woche so? Ich schaue gleich mal rüber zu Andrea und stöbere ein bisschen in Euren Blogs.

Samstag, 2. April 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 02.04.2022

Die Zeit verrinnt wie im Fluge und so ein Monat ist gar nichts.

Ich habe im Job sehr viel zu tun und bin abends ganz schön geschafft. Trotzdem versuche ich einiges aufzuarbeiten. Meine Unterlagen sind alle ordentlich sortiert und abgeheftet, aber ich will viele Dokumente digitalisieren und das nimmt einige Zeit in Anspruch. Einscannen, Dateien umbenennen, Ordner anlegen... und gleich mal mit Datensicherung machen. 

Seit heute ist nun endlich auch mein Flur fertig gemalert. Der sollte eigentlich Weihnachten fertig sein. Am 23.12.2021 wollte ich noch den Rest malern, aber dann kam der Anruf, dass meine Mutter verstorben ist und ich konnte einfach nicht daran weiterarbeiten. 
Nun ist das geschafft und ich hatte die Farbe der Deckenleuchte übernommen. Sieht aus wie Eukalyptus- Blätter, so blass-grün. Fehlen nur noch ein paar Bilder., aber die liegen auch schon bereit.

Am Abend waren wir Billard spielen. Ich habe zwar jedes Spiel verloren- aber was solls; es zählt der Spaß und den hatten wir auf jeden Fall. Morgen dann noch ein schöner Spaziergang in die KTV und Kaffee und Kuchen- das mögen wir immer sehr gern.

Auch einige Handarbeiten sind fertig geworden. U.a. habe ich viele kleine Kindermützen gestrickt und bereits im Shop eingestellt; die findet Ihr hier.

Und ich habe einiges an Wolle versponnen. Die ist allerdings immer schnell verkauft und die Nachfrage ist viel größer als das, was ich schaffe. Aber im Moment habe ich einiges an Polarfuchs vorrätig, Bluefaced Leicester, Cheviot, Neuseeland- Lammwolle und Mischungen Merino mit Seide.




Gut aufgefüllt habe ich den Shop auch mit vielen neuen Projekttaschen in verschiedensten Größen und Designs. 
Seit meinem Umzug im November saß ich zum ersten Mal wieder an der Nähmaschine. Ich hatte viele tolle Stoffe eingekauft, genug Zeit und Lust und es ist ja auch abends länger hell. Da macht mir das nähen einfach viel mehr Spaß, als in den kalten dunklen Wintermonaten. Geht Euch das auch so?



Ich habe ja auch schon wieder viele neue Ideen im Kopf, aber die Tage sind einfach nicht lang genug. Mit 36 Stunden käme ich wohl einigermaßen hin. Aber damit bin ich bestimmt nicht allein :-)

Und we war Eure Woche so? Ich schaue gleich mal rüber zu Andrea und stöbere ein bisschen in Euren Blogs.

Samstag, 29. Januar 2022

SAMSTAGSPLAUSCH... am 29.01.2022

Vor 8 Wochen habe ich noch behauptet: Alles ganz entspannt vor Weihnachten und viel freie Zeit. Aber zu früh gefreut.

Am 23. Dezember bekam ich morgens einen Anruf. Meine Mutter war verstorben. 

Hat einfach nichts mehr gegessen, dafür aber viele Tabletten eingenommen und der Körper hatte nicht mehr genug Kraft. Oft genug hatte man ihr erzählt, dass ihr älterer Bruder das genauso gemacht hatte, nachdem seine Frau verstorben war. So hatte sie es ihm nun gleich getan.

Sie hätte so ein schönes Leben haben können. Die Doppelhaushälfte mit Garten hatte sie geerbt und war bezahlt, in der Garage stand das Auto, die Konten waren gut gefüllt und Rente und Witwenrente sorgten für genug Nachschub.

Aber sie hatte keinen Antrieb, keine Lust aufs Leben. Nicht auf Unternehmungen und nicht auf ihre beiden Töchter und drei Enkelkinder.
Irgendwann vergaß sie ihre Hobbys, den Haushalt, Unternehmungen und Kontakte und das Leben bestand nur noch aus herumsitzen und den Krankheiten der Nachbarn. Besuche, Blumen Geschenke und Anrufe- es war vergebens.

In der vergangenen Woche war ich nun in Pausa zur Beerdigung.

Nach langer Zeit sah ich meine jüngere Schwester, ihren Mann und die Kinder wieder. Schade, dass es dafür einen so traurigen Grund gab. Aber inzwischen telefonieren wir oft und haben uns viel zu erzählen. Wir fragen uns oft, warum die Mutti den Kontakt zwischen uns so hartnäckig verhindert hat. Wir werden wohl keine Antwort darauf finden.

Meine Schwester kümmert sich um die gesamten Nachlass- Angelegenheiten und hat damit ganz schön viel zu tun.

Da ist ein Haus- vollgestopft bis unters Dach mit so vielen Dingen, die kein Mensch braucht. Wir leben beide mit unseren Familien im Norden und selbst die Kinder haben längst einen eigenen Hausstand. 
Mich interessieren nur ein paar Kleinigkeiten; ein paar alte Fotos- auch von den Großeltern und Urgroßeltern.
Wir müssen uns damit trösten, dass irgendwann eine neue Familie einziehen und ein schönes Zuhause finden wird. 

Am Samstagnachmittag war ich dann wieder zu Hause und wir haben einen schönen Ausflug zum Gespensterwald in Nienhagen gemacht. Es war windstill und trocken und gar nicht kalt. Viele Leute waren unterwegs, mit Kindern und Rädern oder mit ihren Hunden.
Auf dem Rückweg fanden wir in Admannshagen ein ganz wundervolles Café. So leckere Torten und Eis habe ich selten gegessen und alles war besonders und liebevoll angerichtet. Bestimmt waren wir dort nicht zum letzten Mal.

Diese Woche war vollgepackt mit Arbeit. Wenn unser neuer Katalog herauskommt, habe ich immer besonders viel zu tun. Gerade jetzt fehlt mir meine liebe Kollegin ganz besonders. Nicht nur wegen der Arbeit an sich, sondern menschlich.

Und was macht Ihr so? Wie war Eure Woche?

Samstag, 4. Dezember 2021

SAMSTAGSPLAUSCH... am 04.12.2021

In jedem Jahr nehme ich mir vor: Im nächsten Jahr wird die Weihnachtszeit ruhiger. Mal bitte nichts ungeplantes, dafür mehr Ruhe und Gemütlichkeit. Aber Pustekuchen, auch in diesem Jahr klappt das nicht. 

Dass die Wohnung noch nicht bis ins kleinste Teil fertig ist, finde ich nicht so schlimm. Es ist ja nichts großes. Aber meine Freundin ist schwer erkrankt und wir haben beide bitterlich geweint. Nächste Woche wird sie operiert und mir ist plötzlich die Lust auf Weihnachtsdeko vergangen, als hätte jemand die Luft rausge-lassen. Scheiß Krankheiten... Warum erwischt es immer die Guten?

Wenigstens brauche ich in diesem Jahr nur wenige Geschenke für meine Lieben, denn durch die Trennung bin ich nur noch für meinen Teil der Familie und meine Freundinnen zuständig. Der ist recht unkompliziert und alles ist schon besorgt. Für den Heiligabend habe ich eine Einladung, zwischen den Feiertagen fahre ich an die Nordsee und der 25./26.12. wird noch entschieden. Hirsch- und Rehkeule habe ich schon eingekauft, so dass ich kurzfristig entscheiden kann. 

Arbeiten muss ich auch nur noch 2 Wochen, denn ab 21.12.2021 habe ich schon Urlaub. Noch mal schön die Nägel machen, zum Friseur und ein Behördentermin, aber ansonsten viel frei verfügbare Zeit.

Und was macht Ihr so? Wie war Eure Woche?



Samstag, 20. November 2021

SAMSTAGSPLAUSCH... am 20.11.2021

Viele Wochen sind vergangen, in denen Ihr wenig von mir gelesen habet. Statt zu posten, habe ich Kisten gepackt, das Haus leer geräumt und meinen Umzug vorbereitet. Ich habe viele anstrengende Wochen hinter mir, in denen ich das neben einem Vollzeit-Bürojob und der Arbeit für meinen etsy-Shop alles allein bewältigen musste.

Aber ich habe es geschafft und bin vor ein paar Tagen ausgezogen. Noch ist nicht alles perfekt in meiner Wohnung, aber meinem Kopf und meinem Herzen geht es gut und nur der Körper hat ein paar Blessuren davongetragen.

Die meisten Möbel stehen schon am richtigen Platz; ich habe ein neues Bett, Couch und Küche und das fühlt sich toll an. Noch sind viele Kartons auszupacken und so einiges ist noch nicht am richtigen Platz. Mal suche ich Gläser und Besteck und brauche einen Badschrank und zwei Leuchten, aber das ist gar nicht schlimm. Jeden Tag komme ich voran und ich habe ja Zeit. Ich bin in nur 15 Minuten nach der Arbeit zu Hause.

Etwas traurig war ich, dass ich aufgrund der Größe meinen neuen Zuschneidetisch zurücklassen musste. Er hätte im neuen Hobbyraum zu viel Platz weggenommen. Doch schon jetzt nimmt der Raum Gestalt an und bietet viel Platz für mein umfangreiches Material und kreative Ideen. Die Stoffe sind einsortiert und die Kammzüge und meine Nähmaschine steht schon am richtigen Platz. Abends kann ich sogar schon wieder ein bisschen spinnen.

Und was macht Ihr so? Wie war Eure Woche?