Dienstag, 21. November 2017

Handstulpen "BLAUE STUNDE"

Oft habe ich kleine Stränge mit ca. 50g von meinen handgesponnenen Garnen und es ist inzwischen schon eine ganze Kiste voll geworden.

Mal habe ich etwas übrig oder ich kardiere / färbe nur einen Probestrang. Ich versuche dann immer, diese kleinen Stränge vollständig und ohne Restmenge zu verstricken.

Damit ich genau weiß, dass ich die Hälfte des Knäuls erreicht habe, ohne dass ich zwischendurch abwiegen muss, habe ich einen kleinen Trick:


Wenn ich den Strang zum Knäul umwickle, wiege ich die Hälfte der Garnmenge ab, mache eine lockere Schlaufe in den Faden (die man leicht aufziehen kann) und wickle dann das Knäul vollständig auf. 
Beim Verstricken zeigt mir dann die Schlaufe, dass ich bei der Hälfte des Garns angekommen bin.


Übrigens findet Ihr diese Handstulpen (genau wie viele andere) ab sofort in meinem dawanda-Shop. Wer seine Stulpen lieber selbst stricken will, findet dort aber auch das passende Garn "Blaue Stunde", eine ganze Menge von anderen kleinen Strängen - und hier im Blog unter "Socken und Stulpen" verschiedene Anleitungen.
Wer für seine Stulpen etwas unifarbenes Garn zum umhäkeln braucht: bitte einfach in der Kaufabwickling angeben, ich lege es kostenlos bei.



Handstulpen "BLAUE STUNDE"
100% Merino, handgemischt
LL 100g/160m, NS 2.75
19,0cm lang / 9,5cm breit (ungedehnt gemessen), 58g


Keine Kommentare:

Kommentar posten