Samstag, 16. September 2017

SAMSTAGSPLAUSCH... am 16.09.2017

Mein heutiges Foto zum Samstagsplausch kommt aus dem kleinen Café Scholl in Sóller auf Mallorca.

Ich liebe diese kleinen, besonderen Cafés, die liebevoll eingerichtet sind und in denen mann guten Kaffee und typische Kuchen der Region essen kann, wie etwa diese Zitronentarte.


Ein bisschen abgelegen von den großen lauten Plätzen findet man sie in Seitenstraßen und kleinen Gassen- und ich halte immer gern danach Ausschau.



Wir haben mal wieder im September unsere Koffer gepackt um den Sommer zu verlängern (den wir ja zu Hause gar nicht so richtig hatten). In Paguera haben wir ein Appartment in einem frisch renovierten Hotel mit Meeerblick und Pool + Strand direkt vor der Tür. Das Essen ist üppig, lecker und wunderbar abwechslungsreich und der allerliebste Ehemann fährt mich gerne umher.



Ein Ausflug zum Puig de la Moneda und nach Valdemossa und während der allerliebste Ehemann Hügel und Aussichtstürme ansteuert, sucht meine Kamera lieber nach den typischen Postkartenmotiven.


Am Freitagmorgen, sechs Uhr war es dann mit der Idylle vorbei. Die Klimaanlage hatte in der Nacht getropft und auf den spiegelglatten Fliesen eine große Pfütze gebildet. Noch schlaftrunken und im Dunkeln hatte ich das nicht gesehen und stürzte mit kühnem Schwung. Der Aufprall war denkbar heftig. Notarzt, Krankenhaus- das volle Programm. Fast 1.000€ waren sofort zu zahlen- trotz Auslandsversicherung der Krankenkasse. Glück im Unglück: Es ist nichts gebrochen. Wohl auch dank meines dicken Po´s, der den Aufprall einigermaßen abgefangen hat. Aber ich habe eine heftige Prellung und starke Schmerzen. Man sieht von außen nichts; nicht mal ein großer blauer Fleck zum zeigen... ;-)

Es hätte alles so perfekt sein können… Aber wie gesagt: Wenigstens ist nichts gebrochen.


Zum Glück habe ich das Laptop und viel zum stricken mit. Das geht auch bei 25- 28°C am Pool ganz wunderbar und so entstehen ganz nebenbei Stulpen und Babyschuhe für den dawanda-Shop.

Bestimmt habt Ihr schöneres zu berichten und deshalb schaue ich mal rüber zu Andreas SAMSTAGSPLAUSCH und stöbere ein bisschen in Euren Posts.

Dienstag, 12. September 2017

"WALNUSS"

heißt dieses Garn aus einer Merino / Bambus (Viskose) - Mischung, das ich nach dem Spinnen gefärbt habe.

Noch während des Färbens war ich icht überzeugt, ob das so gelingt wie geplant. Ein heikles Thema ist immer die Temperatur. Ist die Siedetemperatur des Wassers fast oder schon erreicht, nimmt das Garn die Farbe fast punktgenau auf. Ist die Temperatur noch nicht erreicht, so verschwimmen die Farben und gehen weich in einander über. Und noch ein klein wenig darunter vermischen sich alle Farben zu einem matschigen Einheitston.

Ich hatte schon genau diese Befürchtung und noch dazu war die Farbe seeehr dunkel. Aber das Glück war mir hold und das Ergebnis sin tolle Nuancen, die sanft in einander übergehen.



"WALNUSS"
70% Merinowolle / 30% Bambus
handgefärbt, 110g / 175m




Sonntag, 10. September 2017

"STOPPELFELD"

Für dieses Garn habe ich eine Mischung mit 70% Merino / 30% Tencel gefärbt und versponnen. Tencel gibt dem fertigen Garn einen seidigen Schimmer, den man schon auf den Fotos des Kammzugs erkennt.

Auch wenn bei dieser Mischung die Merinowolle keine superwash-Ausrüstung hat, lässt sie sich problemlos färben, ohne dass der Kammzug dabei anfilzt.
Bei meinem ersten Versuch war ich etwas skeptisch, da der Kammzug nach dem Färben so dünn aussah und sich sehr fest anfühlte. Ich dachte schon: Na, eine schöne Filzschnur hast du da fabriziert. Aber ich wurde positiv überrascht: Der Kammzug ließ sich nach dem trocknen leicht auseinanderziehen, war gut durchgefärbt und die Fasern zu verspinnen ging ganz wunderbar. Die Fasern sind fein und weich und der Faden ist stabil und glatt.

Und da ich Euch dieses schöne Garn nicht nur auf Bildern zeigen will, wird der Strang gleich noch bei dawanda eingestellt.




"STOPPELFELD"
70% Merino / 30% Tencel, handgefärbt
120g / 180m

Donnerstag, 7. September 2017

Zwischen VORsätzen und UMsetzen...

Toffee, Caramell, Grashüpfer, Goldenes Stroh, Stockentengrün, Avocado, Maulbeere, Limette, Pflaume u.a. Im Frühsommer hatte ich den wunderbaren Vorsatz, die warmen und sonnigen Sommerwochen zum Färben zu nutzen.

Weil ich dann im meinem Arbeitsraum gut lüften kann, ohne dass da ganze Haus auskühlt, weil das Färben bei gutem Licht mehr Spaß macht und nicht zuletzt, weil die Garne und Kammzüge innerhalb weniger Stunden draußen an der frischen Luft trocknen können.



Es blieb beim guten Vorsatz, denn schon das Wetter machte mir oft einen Strich durch die Rechnung. Immer gerade dann, wenn ich Zeit hatte, war Schmuddelwetter. Und wenn es dann doch mal schön war, hatte ich keine Lust zum Färben.

Am vergangenen Sonntag!! habe ich mich nun aufgerafft, und einen mittleren Berg an Kammzügen und Fasern gefärbt. Kuschelige Merino-Garne, seidige Merino/Seide/PA-Garne, Merino-extrafine-Singles und viele Kammzüge.

Hier mal ein Blick auf ein paar der Stränge, die auch schon bei dawanda eingestellt sind:

SILKY ROSESILKY MAUVE

SILKY JEANSWALNUSS
 
SILKY STONESILKY VIOLETT


Meine Lieblingsfarben /Lila und Türkis) kann ich dabei kaum verleugnen und ich habe mir schon fest vorgenommen, beim nächsten Mal auch ganz andere Farben zu färben.
Genauer gesagt habe ich auch schon neue Farben gekauft: Toffee, Caramell, Grashüpfer, Goldenes Stroh, Stockentengrün, Avocado, Maulbeere, Limette, Pflaume u.a. Hmm,... wenn ich mir jetzt so anschaue, was ich gekauft habe, sieht mir das doch ganz nach wundervollen Herbstfarben aus!
 
Aber das muss noch etwas warten, denn nun stehen erst mal ein paar Tage Urlaub an. Dort kann ich zwar stricken, aber nicht spinnen und danach bin ich sicher ganz schön auf Entzug :-)


Mittwoch, 6. September 2017

"SILKY..."-Garne

Seit mehr als drei Jahren verspinne ich nun schon Wolle und ich möchte fast behaupten, dass ich inzwischen doch einen Großteil der Fasern und Fasermischungen kenne, die man zu Garnen verspinnen kann.

Auch ich habe dabei meine Favoriten:

Die einen, weil die Garne super weich werden, andere wegen ihrer riesigen Farbauswahl. Manche Lieferanten haben eine enorme Produktpalette und andere wieder Fasern oder Mischungen, die man nirgendwo sonst bekommt. Wirklich große Überraschungen, also Materialien oder Farben gibt es dabei kaum. Gerade bei den mehrfarbigen Kammzügen (ob nun gemischt oderbedruckt) gäbe es dabei so viele Möglichkeiten- doch die Industrie reagiert nicht. Auch die Materialmischungen bieten kaum aufregende Neuigkeiten. Es gibt gelegentlich mal Kammzüge mit Pfefferminzfaser oder Perlenfaser, aber auch die eher als Einzelstücke oder in Kleinmengen. Das ist dann natürlich weder preislich noch mengenmäßig für mich relevant.

Auf der Suche nach einer Mischung mit höherem Seidenanteil bin ich auf Kammzüge mit 60% Merino / 20% Seide / 20% PA gestoßen. Eigentlich zu wenig Seide für mich und ein Fan von Polyamid war ich bei handgesponnenen Garnen noch nie. Ich dachte immer: Wenn ich Kunstfaser will, kann ich auch Industriegarne kaufen. Lediglich bei sog. Sockenwolle war ich da tolerant (die enthält meistens 20% PA), obwohl ich persönlich auch dort keine Kunstfaser brauche, da ich keine strapazierfähige Mischung für Socken verstricke, sondern diese Garne einfach die richtige Lauflänge für Tücher haben.

Die neu entdeckte Mischung wurde also mit bestellt und schon beim Verspinnen war ich überrascht: Das Material ließ sich gut ausziehen zu einem gleichmäßig dicken Faden und das fertige Garn hatte eine glatte, leicht glänzende Oberfläche.

Nun lagen die fertigen Stränge schon eine ganze Weile bereit zum färben- und das habe ich am letzten Sonntag gemacht. Das Ergebnis sind viele Stränge in schönen sanften Farben, von denen ich Euch hier einmal die ersten beiden zeigen möchte.

Diese Garne sind besonders seidig, weich und hautfreundlich und gleiten beim stricken fantastisch über die Nadeln. Sie sind alles etwas dicker versponnen und sicherlich perfekt für Mützen.
Diese beiden Stränge habe ich schon bei dawanda eingestellt; die anderen folgen heute am Nachmittag.


 
"SILKY VIOLETT"
60% Merino / 20% Seide / 20% PA
handgefärbt, 145g / 175m
 
 
 
 "SILKY OCEAN BREEZE"
 60% Merino / 20% Seide / 20% PA
handgefärbt, 100g / 130m

Dienstag, 5. September 2017

Neu und Handgefärbt...

Meinen letzten Sonntag-Vormittag habe ich ja dank warmem Wetter und Sonnenschein zum Färben genutzt.
Aber nicht nur neues Spinnfutter (Kammzüge) hat eine kräftigen Schwung Farbe abbekommen, sondern auch viele Garnstränge.

Zuvor lagen sie noch so traurig, blass und farblos im Körbchen, um wenig später in sanften Farben im Sonnenlicht auf der Terrasse um die Wette zu strahlen.

Die Garne aus reiner Wolle (z.B. Merino, Polwarth, Neuseelandlamm, Bluefaced) nehmen (Säure)Farben übrigens ganz anders an, als Garne aus Mischungen mit Seide, PA, Bambus u.a.
Reine Merinogarne lassen sich auch kräftig und dunkel färben, während die Garne aus Mischungen im selben Farbbad lagen und danach doch wieder sehr sanft wirken. Ich sehe diesen Unterschied oft am Abbindefaden (reine Merino), der oft deutlich dunkler, um nicht zu sagen andersfarbig aussieht.

Meine handgefärbten Stränge wickle ich übrigens grundsätzlich neu. Durch das sehr lockere Abbinden (um weiße/hellere Stellen)zu vermeiden) und Bewegen im Farbbad verheddern und lockern sich die Fäden oftmals sehr und ich gebe zu: ich bin da total pingelig und gebe nur perfekte Stränge weg- und muss dann eben noch einmal wickeln.

Das war gestern ein abendfüllendes Programm: Wickeln, Etikettieren, Fotografieren... und deshalb heute erst einmal nur die Fotos von zwei neuen Merinogarnen, die aber bereits bei dawanda eingestellt sind.


 
"MERMAID"
100% Merino, handgefärbt
150g / 210m


 
"PURPLE DREAM"
100% Merino, handgefärbt
95g / 160m
 
 
 

Samstag, 2. September 2017

"KUPFERSCHMIED"

Auch den Kammzug für dieses Garn hatte ich bereits von ein paar Tagen gefärbt und diese Kammzüge bringe ich erst gar nicht in meinen Arbeitsraum, sondern die liegengleich griffbereit neben meinem Spinnrad.

Der "KUPFERSCHMIED" hat einen braunen Grundton mit vielen rötlichen, grauen und beigen Nuancen und ist herrlich kuschelig-weich.

Dieser Strang hat schon ein neues Zuhause gefunden, aber Ihr dürft schon auf viele weitere Garne aus den letzten Färbungen gespannt sein.




 
"KUPFERSCHMIED"
100% Merino sw, handgefärbt
100g / 150m

Freitag, 1. September 2017

"DESPINA" & "PASIPHAE"

Zwei neue Garne aus handgefärbten Kammzügen sind "DESPINA" & "PASIPHAE".

Wird ein Kammzug gefärbt und anschließend versponnen, so entsteht ein deutlich anderes Garn, als wenn man ein bereits versponnenes weißes Garn anschließend färbt.

Bei der ersten Variante treffen nämlich beim (2fach)Verzwirnen häufig zwei verschiedene Farbtöne aufeinander. Wird dagegen ein bereits versponnenes Garn gefärbt, so sind an jeder Stelle des Garns beide verzwirnte Fäden gleichfarbig.




"DESPINA"
100% Merino sw, handgefärbt
100g / 150m



"PASIPHAE"
100% Merino sw, handgefärbt
100g / 150m