Samstag, 18. August 2018

SAMSTAGSPLAUSCH... am 18.08.2018

SAMSTAGSPLAUSCH... am 18.08.2018Diese Woche gibt´s auch von mir einen (kurzen) Beitrag zum Samstagsplausch, nachdem der letzte ja schon drei Wochen her ist.

Vor zwei Wochen waren wir im heimatlichen Vogtland und einen Tag in Dresden. Hat Spaß gemacht, mal ein bisschen shoppen zu gehen, abends zu tanzen und mit der mutti etas Zeit zu verbringen.
Und letztes Wochenende haben wir meinen Geburtstag gefeiert; bei uns zu Hause und bei den Schwiegereltern in Stralsund.





Zwischendurch habe ich natürlich auch einiges gesponnen; und zwar meistens Garne aus meinen letzten handgefärbten Strängen:





Gestrickt habe ich unterwegs auf den Autofahrten, aber die Fotos kann ich Euch leider erst nächste Woche zeigen.

In Zukunft berichte ich wieder etwas ausführlicher, aber für heute muss ich es bei einem kurzen Post belassen.

Donnerstag, 2. August 2018

"SAPHIRE"

Auch "SAPHIRE" ist ein neues Garn aus einem handgefärbten Kammzug: besonders weich, leicht meliert und ein toller Blauton.

"SAPHIRE"
100% Merino, handgefärbt
80g / 140m






Mittwoch, 1. August 2018

"WASSERTROPFEN" & "LAVENDELDUFT"

Heute zeige ich Euch mal zwei schöne Garne aus handgefärbten Kammzügen, die letzte Woche fertig geworden sind;

"WASSERTROPFEN" und "LAVENDELDUFT".

Sie sind besonders weich und ganz leicht meliert und ich denke, ich wede sie zu Mützen verstricken. Mit 70 und 75g haben sie genau die richtige Menge dafür.





"WASSERTROPFEN"
100% Merino, handgefärbt
70g / 140m


"LAVENDELDUFT
100% Merino, handgefärbt
75g / 150m


Dienstag, 31. Juli 2018

Marmelade des Jahres "WILDE PFLAUME"

Ende Juli ist natürlich auch Marmeladen-Zeit. Und ich koche immer eine aus den kleinen wilden Pflaumen, die in der Hecke unseres Grundstücks wachsen.

Als wir hierher gezogen sind, waren die Bäume winzig und wir hatten im ersten Jahr nur 6 kleine Gläser Marmelade. Inzwischen sind 7 Jahre vergangen, die Bäumchen sind gewachensen und ich hatte in diesm Jahr eine gute Ernte; einen ganzen Eimer voll. 

Bei uns wachsen verschiedenfarbige Pflaumen: die gelblich-rosafarbenen mit gelbem Fruchtfleisch, welche in lila-violett - ebenfalls mit gelbem Fruchtfleisch und ein Baum mit dunkelrot-violetten Früchten mit rotem Fruchtfleisch. Gerade diese haben wohl letztendlich meiner Marmelade die besondere Farbe gegeben.

Nach dem Plücken, das wegen der kleinen Früchte schon ewig dauert, kommt erst der Hauptteil der Arbeit: das Entkernen. Was für eine matschige Angelegenheit! Die Kerne lösen sich nicht gut vom Fruchtfleisch und meine Früchte waren sehr reif und saftig. Reine Fruchtmasse hatte ich dann 4.000g, die ich mit dem Pürierstab grob zerkleinert habe. Mit Gelierzucker 3:1 habe ich eine Marmelade gekocht, die einfach nur fantastisch ist und die ganze Arbeit wert war! Was für ein Duft, eine wunderbare Farbe und ein Aroma!



 
Meine Marmelade der Jahres:
"Wilde Pflaume"



CREADIENSTAG

"SATSUMA" & "CLEMENTINE"

heißen meine beiden neuen Garne in Orange- Tönen. "SATSUMA" ist etwas dunkler und "CLEMENTINE" etwas heller.

Und die sind sooo schön weich! Da möchte man am liebsten gleich losstricken..







"CLEMENTINE"
100% Merino, 100g / 180m



"SATSUMA"
100% Merino, 100g / 200m



Montag, 30. Juli 2018

Handstulpen "BLAUSTERN"

Ein kleines Strickstück zwischendurch: ein Paar Kinder-Handstulpen in zartem hellblau.
Verstrickt habe ich ein weiches Garn aus Merino- und Baumwolle; der obere Rand ist mit einer kleinen Kante aus feinem Alpaka-Garn umhäkelt und sie sind mit einer kleinen Kordelschleife verziert.

Handstulpen "BLAUSTERN"
50% Merinowolle / 50% Baumwolle
Maße: 16,0cm lang / 7,5cm breit
(ungedehnt gemessen







Sonntag, 29. Juli 2018

Handstulpen "WILDE PFLAUME"

Aus der "Supersoft" von Holst Garn habe ich doppelfädig ein Paar Handstulpen in der Farbe "Plum" gestrickt; einem Farbton wie Rotwein.
Es ist ein Garn aus reiner Shetlandwolle, das es in 95 Farben gibt. Nach dem Waschen soll es noch deutlich weicher werden, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Ich werde wohl aus einer anderen Farbe einen Strang wickeln und es vor dem verstricken waschen, um einmal den Unterschied zu testen. Weiche Garne zu verstricken macht ja mehr Spaß.

Aber die Stulpen sind wirklich schön geworden und haben eine Super Passform für etwas kräftigere Hände. Sie haben einen schön ausgearbeieten Daumen und der obere Rand ist  mit einer kleinen Kante umhäkelt. Ihr findet auch dieses Paar in meinem Etsy-Shop.





Handstulpen "WILDE PFLAUME"
100% Shetlandwolle
19,0 cm lang / 10,0 cm breit
(ungedehnt gemessen

Samstag, 28. Juli 2018

SAMSTAGSPLAUSCH... am 28.07.2018

SAMSTAGSPLAUSCH... am 28.07.2018Mein Wochenrückblick beginnt mit dem letzten Sonntag, an dem wir zur Lebensart auf gut Brook gefahren sind.
Beinahe htten wir den Termin verpasst, aber während wir beim Frühstück noch überlegten, was wur denn noch unternehmen können, hatte mein allerliebster Ehemann die richtige Eingebung und kurz darauf saßen wir schon im Auto. 
Zu dieser Ausstellung fahren wir in jedem Sommer und freuen uns immer aufs schauen und probieren, entdeccken jedesmal etwas Neues und andere Händler und kaufen ein paar schöne Pflanzen.




Auf dem Rückweg hatten wir im letzten Jahr besonders schöne Fotos auf dem Grundstück des Bildhauers Thomas Brokopp gemacht und wollten auch dieses Mal einen Zwischenstopp einlagen. Das schöne MOIN war leider weg...


Aber die Seelenwiegen laden jederzeit zum verweilen und ruhen ein.



Gesponnen habe ich diese Woche auch ein paar Stränge:





Auf dem Ausflug vom letzten Wochenende habe ich zwei Beanies gestrickt; eine in einem zarten Lilaton aus einem Garn mit Angora und eine in einem kräftigen Fliederton aus handgefärbter / handgesponnener Neuseeland-Lammwolle; beide findet Ihr im Etsy-Shop.

Zurzeit sind wir zwar weit entfernt von Mützen-Wetter, aber zum einen habe ich jetzt alle Angaben zur Hand und die Fotos und es sind ja auch immer schöne Anregungen für Strickstücke aus meinen anderen handgesponnenen Garnen, die ich im Shop habe.
Viele meiner Kunden wissen schon: die Garne sind meistens Unikate und kaufen auch im Sommer, denn im Herbst / Winter, wenn man diese Garne braucht, sind sie schnell wieder ausverkauft.



Ich habe viele Quadrate an mein MemoryBlanket gestrickt (die beiden oberen Reihen) und insgesamt sind es nun schon 90. Da die Decke aber schon recht groß ist und sehr warm, kann ich sie beim stricken nicht mehr auf den Schoß legen, sondern sie liegt dann links neben mir.

Einen ganzen Abend habe ich diese Woche für meine Marmelade gebraucht. Ich koche eine aus den kleinen wilden Pflaumen, die in der Hecke unseres Grundstücks wachsen und die ist wirklich etwas Besonderes. Die Pflaumen haben verschiedene Farben (auch das Fruchtfleisch) und sie schmecken herrlich aromatisch. Die Marmelade hat eine Farbe wie die von Himbeermarmelade; sieriecht und schmeckt wunderbar fruchtig.



So, Ihr lieben, jetzt nehme ich mir ein Eis (Häagen Dasz Saltet Caramel) und stöbere ein bisschen in Euren Beiträgen zum Samstagsplausch...