Samstag, 30. September 2017

SAMSTAGSPLAUSCH... am 31.09.2017

So... das war dann der September.

Statt Erdbeertorte gibt es glasierten Pflaumenkuchen, im Garten wechseln die Farben zum dunkelroten Laub und dunklen Beeren des wilden Weins und die letzen Rosen verblühen und streuen ihre welkenden Blätter in die Beete.

Wir essen wieder Kürbissuppe und deftige Eintöpfe, braten Kohlrouladen und gehen zur Kirmes, auf Hoffeste und ernten Körbe voller Pfflaumen, Äpfel und Weintrauben. 




Und die Handarbeiten? Statt luftig-leichte Tops und Shorts zu nähen, stricken wir wieder Schals und Pullover.

Bei mir sind es eher Handstulpen und Tücher- und Wolle verspinne ich ja das ganze Jahr über. Ich habe diese Woche die Handstulpen fertig gemacht, die ich im Urlaub gestrickt hatte. Eigentlich nur noch ein paar kleine Handgriffe: Fäden verstechen und kleine Hotfix- Nieten / Steinchen aufbringen oder kleine Perlen aufnähen. Es sind immer ganz unterschiedliche Modelle; welche mit separat gestricktem Daumen oder auch ohne, die man für freie Hände einfach wie Puloverärmel zurückschieben kann.




Leider habe ich nach meinem Sturz im Urlaub noch immer viele Schmerzen und kann nur ganz wenig machen; das schränkt mich schon sehr ein. Deshalb gibt es diese Woche leider sonst nichts besonderes von mir zu berichten- und ich schaue lieber mal rüber zu Andreas SAMSTAGSPLAUSCH und stöbere wieder ein bisschen in den anderen Blogs...

Donnerstag, 28. September 2017

Auch noch nicht gezeigt... "ORIENTAL LOVE"

Gerade habe ich gesehen:

die "ORIENTAL LOVE" habe ich Euch ja auch noch nicht gezeigt... Das Garn ist eine Mischung aus Merinowolle in Gelb, Orange, Rosa und Pink.

Es ist ein schöner dicker Strang geworden mit 160g / 250m und reicht so für eine Mütze & Handstulpen oder einen warmen Loop.





 


"ORIENTAL LOVE"
 100% Merino, handgemischt
160g / 250m

Mittwoch, 27. September 2017

Handstulpen "MEDUSA"

Diese Handstulpen habe ich aus handgefärbter Merinowolle gestrickt.
Die ist super weich und hat eine wirklich tolle Färbung in lila Nuancen mit ein wenig dunklem Türkis. Auch diese Stulpen habe ich mit separatem Daumen für eine super Passform gestrickt.









 
100% Merinowolle, handgefärbt
16,5cm lang und 8,0cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 50g




Dienstag, 26. September 2017

"SONNENRÖSCHEN"

Nein, nach Herbst sieht dieses Garn eigentlich nicht aus; höchstens nach einem Beet voller bunter Dahlien.
Es ist eine Mischung aus Merino in Weiß / Gelb / Dunkelgelb / Orange / Rosa / Pink / Neonpink / Erikafarben/ Hellgrün / Mittelgrün in einem Durchlauf kardiet, die ich noch vor dem Urlaub versponnen hatte.
Nun habe ich das schöne Wetter genutzt, Fotos gemacht und das Garn auch gleich bei dawanda eingestellt. So eine farbenfrohe Mischung muss ich allerdings noch häufiger verspinnen, denn diese Garne werden gerne gekauft. Falls Ihr im Shop nicht das passende findet: schreibt mich bitte an.




"SONNENRÖSCHEN"
100% Merino, handkardiert
90g / 125m




Handstulpen "VINTAGE ROSE"

Heute zeige ich Euch mal noch ein Paar Handstulpen aus meiner Urlaubsstrickerei.

Gestrickt sind sie aus handgemischter Merinowolle in Weiß, Hellgrau und verschiedenen Rosatönen und den oberen Rand habe ich mit einem feinem Alpaka-Garn umhäkelt.

Dieses Paar findet Ihr in meinem dawanda-Shop und wenn Ihr lieber selbst stricken wollt: für Anleitungen einfach hier im Blog rechts auf "Socken und Stulpen" klicken und für passende handgesponnene Garne rechts auf das dawanda- Logo.




 
100% Merinowolle, handgemischt / Häkelkante: 100% Alpaka
19,0cm lang und 9,0cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 60g




Montag, 25. September 2017

Handstulpen "FRÜHLINGSPASTELL"

Nun möchte ich Euch endlich mal ein paar Fotos von den vielen Handstulpen zeigen, die ich im Urlaub gestrickt habe.
Fast jeden Tag ist ein Paar fertig geworden; es sind welche mit separat gestricktem Daumen dabei oder - wie diese hier - auch ohne, die man für freie Hände einfach zurückschieben kann. Außerdem haben sie verschiedene Größen, so dass für zierliche Hände (oder die von größeren Kindern) ebenso etwas passendes dabei ist, wie für etwas größere, kräftigere Hände. Die Maße (Weite / Länge) habe ich ungedehnt  gemessen angegeben und soweit möglich fotografiere ich sie auch an meiner Modellhand. Die ist eher zierlich, würde ich sagen.




 
100% Merinowolle, handgemischt / Häkelkante: 100% Alpaka
18,0cm lang und 9,0cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 45g




Samstag, 23. September 2017

SAMSTAGSPLAUSCH... am 23.09.2017

Der Urlaub ist vorüber, doch auch wenn ich noch einige Zeit durch die Schmerzen an meinen Unfall erinnert werde, so hatten wir doch auch eine schöne und erholsame Zeit.

Ich denke gern an die Ausflüge der ersten Tage; an die "Eis-Röllchen", leckeren Kuchen, an das wunderbare Abendessen (Ochsenbäckchen...) in Port de Soller... und sogar etwas Urlaubsbräune habe ich abbekommen.









In den Urlaub hatte ich eine ganze Menge Wolle mitgenommen und bin mit sieben Paar Handstulpen und einem Tuch zurück gekommen. Was kann man auch sonst mit der vielen Zeit anfangen, um sich ein bisschen von den Schmerzen abzulenken und wenn man nicht nur herumliegen will?!
Hier mal die zwei davon, aber diese und die anderen zeige ich Euch mal noch in separaten Posts und bei dawanda werde ich sie auch noch einstellen.


Von meinem neuen Tuch habe ich leider noch keine Fotos gemacht, aber auch das hole ich nächste Woche noch nach.

Jetzt schaue ich erst einmal rüber zu Andreas SAMSTAGSPLAUSCH und stöbere wieder ein bisschen in den anderen Blogs...


Samstag, 16. September 2017

SAMSTAGSPLAUSCH... am 16.09.2017

Mein heutiges Foto zum Samstagsplausch kommt aus dem kleinen Café Scholl in Sóller auf Mallorca.

Ich liebe diese kleinen, besonderen Cafés, die liebevoll eingerichtet sind und in denen mann guten Kaffee und typische Kuchen der Region essen kann, wie etwa diese Zitronentarte.


Ein bisschen abgelegen von den großen lauten Plätzen findet man sie in Seitenstraßen und kleinen Gassen- und ich halte immer gern danach Ausschau.



Wir haben mal wieder im September unsere Koffer gepackt um den Sommer zu verlängern (den wir ja zu Hause gar nicht so richtig hatten). In Paguera haben wir ein Appartment in einem frisch renovierten Hotel mit Meeerblick und Pool + Strand direkt vor der Tür. Das Essen ist üppig, lecker und wunderbar abwechslungsreich und der allerliebste Ehemann fährt mich gerne umher.



Ein Ausflug zum Puig de la Moneda und nach Valdemossa und während der allerliebste Ehemann Hügel und Aussichtstürme ansteuert, sucht meine Kamera lieber nach den typischen Postkartenmotiven.


Am Freitagmorgen, sechs Uhr war es dann mit der Idylle vorbei. Die Klimaanlage hatte in der Nacht getropft und auf den spiegelglatten Fliesen eine große Pfütze gebildet. Noch schlaftrunken und im Dunkeln hatte ich das nicht gesehen und stürzte mit kühnem Schwung. Der Aufprall war denkbar heftig. Notarzt, Krankenhaus- das volle Programm. Fast 1.000€ waren sofort zu zahlen- trotz Auslandsversicherung der Krankenkasse. Glück im Unglück: Es ist nichts gebrochen. Wohl auch dank meines dicken Po´s, der den Aufprall einigermaßen abgefangen hat. Aber ich habe eine heftige Prellung und starke Schmerzen. Man sieht von außen nichts; nicht mal ein großer blauer Fleck zum zeigen... ;-)

Es hätte alles so perfekt sein können… Aber wie gesagt: Wenigstens ist nichts gebrochen.


Zum Glück habe ich das Laptop und viel zum stricken mit. Das geht auch bei 25- 28°C am Pool ganz wunderbar und so entstehen ganz nebenbei Stulpen und Babyschuhe für den dawanda-Shop.

Bestimmt habt Ihr schöneres zu berichten und deshalb schaue ich mal rüber zu Andreas SAMSTAGSPLAUSCH und stöbere ein bisschen in Euren Posts.

Dienstag, 12. September 2017

"WALNUSS"

heißt dieses Garn aus einer Merino / Bambus (Viskose) - Mischung, das ich nach dem Spinnen gefärbt habe.

Noch während des Färbens war ich icht überzeugt, ob das so gelingt wie geplant. Ein heikles Thema ist immer die Temperatur. Ist die Siedetemperatur des Wassers fast oder schon erreicht, nimmt das Garn die Farbe fast punktgenau auf. Ist die Temperatur noch nicht erreicht, so verschwimmen die Farben und gehen weich in einander über. Und noch ein klein wenig darunter vermischen sich alle Farben zu einem matschigen Einheitston.

Ich hatte schon genau diese Befürchtung und noch dazu war die Farbe seeehr dunkel. Aber das Glück war mir hold und das Ergebnis sin tolle Nuancen, die sanft in einander übergehen.



"WALNUSS"
70% Merinowolle / 30% Bambus
handgefärbt, 110g / 175m