Mittwoch, 11. Oktober 2017

"MANDELBLÜTE"

Aus vier verschiedenen Rosé-Tönen, Weiß und Hellgrau habe ich die Mischung für dieses Garn gemischt; es sind zwei schöne Stränge geworden.

Bei dawanda sind sie auch schon eingestellt und dort findet Ihr auch passende unifarbene Garne in Weiß, Hellgrau und verschiedenen Rosé-Tönen.




"MANDELBLÜTE"
100% Merino, handgemischt
2 x 100g / 160m

Dienstag, 10. Oktober 2017

Handstulpen "WIESENFRISCH"

Wieder sind ein Paar Handstulpen ferti geworden; diesmal aus dem Garn, das ich erst heute früh im Post gezeigt hatte.

Verstrickt man das Garn in kleinen Runden, so entstehen beinahe regelmäßig kleine farbige Ringel; verstrickt man über eine größere Runde / Länge, so liegen diese farbigen Abschnitte näher beieinander.

Diese Stulpen und das passende Garn
(4 Stränge) findet Ihr im dawanda-Shop.





100% Merinowolle, handgemischt
16,5cm lang und 9,5cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 40g



"WASSERSPIELE"

Vier Stränge habe ich dieses Mal in der Farbe "WASSERSPIELE" gesponnen und dafür Merino in 3erlei Grün, 3erlei Türkis und Weiß gemischt und es ist ein schönes fluffiges und freundlich-helles Garn geworden.












"WASSERSPIELE"
100% Merino, handgemischt

Scheepjes Secret Garden "LAVENDER BEDS"

Ich habe in den letzten Tagen in verschiedenen Online-Shops einige neue Garne entdeckt bzw. in diversen Blogs die Strickstücke daraus. Einige dieser Garne habe ich mir bestellt und bin nun schon sehr aufs Verstricken gespannt.

Große Projekte sind ja nichts für mich, da ich viel zu gern am Spinnrad sitze, doch selbst aus einem einzigen Knäul kann man Mützen, Stulpen und Tücher stricken.

Recht ähnlich den Noro-Garnen in Optik, Struktur und Griff ist die Scheepjes Secret Garden. Das Garn ist auch hier eine Singlefaden mit leichtem Tweedcharakter und Wechseln in der Fadenstärke. Der Baumwolle- und Seide-Anteil machen das Garn schön weich und es lässt sich gut verstricken.

Es gibt viele tolle Farbzusammenstellungen mit herrlich lebhaften Farbverläufen, aber auch fast unifarben wirkene Farbtöne. Wem der Stil der Noro-Garne gefällt, der wird hier ganz schnell fündig werden. Meine Farbwahl fiel hier auf die "Lavender Beds", einer Kombination von Türkis, Lila, Weiß und Grau- geradewegs meine Lieblingsfarben. Am liebsten zwar noch etwas kräftiger / dunkler, aber bestimmt kaufe ich noch verschiedene andere Knäul nach. Ich hatte mir erst einmal ein 50g-Knäul in dieser Farbe bestellt; das reichte genau für ein Paar Handstulpen.



Ich habe das Knäul so umgewickelt, dass ich zwei fast identische Stulpen stricken konnte; nur der Violett-Ton ist etwas unterschiedlich. Entgegen der Empfehlung habe ich Nadelstärke 2.75mm genommen und die finde ich genau richtig.


Scheepjes Secret Garden
Farbe: Lavender Beds (704)
Material: 20% Seide / 20% Baumwolle / 60% Polyester 
Gewicht: 50g / Lauflänge: 93m
Nadeln: 4.00mm



Sonntag, 8. Oktober 2017

"ZARTE BLÜTEN"

Im dawanda-Shop gibt es wieder einen Neuzugang; "ZARTE BLÜTEN".

Es ist eine Mischung aus mulesingfreier Merinowolle in pastelligem Gelb / Rosa / Violett / Lila / Weiß und der Strang ist etwas dicker mit 150g; reicht also für Mütze + Stulpen oder einen schönen Loop.

Wer gerne mit Unifarben kombinieren Möchte, wird im Shop natürlich auch fündig, denn passende Stränge in weiß, lila, violett und rosa habe ich dort natürlich auch.




"ZARTE BLÜTEN"
100% Merino, handgemischt
150g / 240m

Dienstag, 3. Oktober 2017

Tuch "HERBSTBEGINN"

Verstrikt habe ich für mein Tuch einen Strang handgefärbter Wolle: dibadu Funnies, 75% Wolle / 20% Polyamid, 100g / 425m mit dem seltsamen Namen "Da kams hervor wie Menschenhand". Was ist denn das für ein Name? Ja, fragt mich mal...

Na, auf jeden Fall gefällt mir die Färbung viel besser als der Name und so nenne ich mein Tuch einfach "HERBSTBEGINN".


Gekauft hatte ich hatte ich deses Garn auf dem Wollfest im Mai in Leipzig und in weiser Voraussicht habe ich noch einen zweiten Strang mitgenommen. Den verstricke ich demnächst noch zu einer Mütze und einem Paar Stulpen für mich- das wird ein klasse Set.



 

Das Tuch habe ich auf Hin- und Rückflug im letzten Urlaub gestrickt und auf dem Flughafen sprach mich eine dame an, ob es denn mit den Stricknadeln im Handgepäck keine Probleme gibt.
Das hatte ich einfach auf vorherigen Flügen ausprobiert: Zuerst mit den billigsten Bambus-Nadeln, aber auch mit meinen besseren austauschbaren Holz-Nadelspitzen, die ja auch ein Metallteil haben, gab es bisher keinerlei Probleme. Zur Sicherheit gibt es ja immer noch das Nadelseil, von dem ich die Spitzen abschrauben und das Strickstück darauf mit den Endstücken sichern kann.






Handstulpen "HERZBLUT"

Genau die richtige Farbe für ein Paar Handstulpen ist die "HERZBLUT"- Wolle mit ihren kräftigen Rottönen, die Ihr hier in meinem dawanda-Shop findet.

Die passende Wolle findet Ihr dort auch, so dass Ihr selber Stulpen stricken könnt oder eine Mütze, Loop u.a.
Wenn Ihr für Eure Stulpen ein farblich passendes Alpaka-Garn zum Umhäkeln braucht, dann schreibt das einfach in der Kaufabwicklung dazu. Ich lege es Euch kostenlos bei.

Eine ausführliche Anleitung braucht es nicht, denn die Stulpen zu stricken ist denkbar einfach:

Mit 2.75er Nadeln 36 M anschlagen. Über 20 Rd. je 2 M re. / 2 M li. im Wechsel stricken, in den folgenden 30 Rd. alle 36 M glatt rechts stricken. Nun alle M abketten, Anfangs- und Endfaden verstechen. (Verbrauch: 50g / 75-85m)

Mit feinem Alpaka-Garn o.ä. den oberen rand umhäkeln: "1 feste M, 1 M überspringen und in die nächste 5 Stäbchen, 1 M überscpringen* (von *bis* wiederholen)

Die fertigen Stulpen nach Wunsch mit Zierknöpfen, Perlen oder Strass-Steinen verzieren.




100% Merinowolle / Häkelkante: 100% Alpaka
18,5cm lang und 9,5cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 50g


"TANZANIT"

Heute zeige ich Euch einmal die "TANZANIT";
eine handgesponnene mulesingfreie Merinowolle
aus vier verschiedenen Lila /  Violett-Tönen.





"TANZANIT"
100% Merinowolle, handgemischt
3 x 100g / 140m



Handstulpen "HASELNUSS"

Für diese Handstulpen habe ich verschiedene Garne verstrickt; für den Handteil eine handkardierte Mischung aus verschiedenen Orange- und Brauntönen und für das Bündchen habe ich einen der Brauntöne als Unifarbe versponnen. So passen beide prima zusammen.

Den oberen Rand habe ich mit einem feinen Alpaka-Garn umhäkelt und die Stulpen mit kleinen messingfarbenen Hotfix-Nieten verziert. Habt ihr die schon mal verwendet?






Man nimmt sie mit einem Applikator auf, der elektrisch erhitzt wird. Verschiede Spitzen können aufgeschraubt werden, um verschieden große Nieten, Chatonrosen und Strass-Steine verarbeiten zu können. Deren rückseitig aufgebrachter Kleber verflüssigt sich durch das Erhitzen; man setzt die Nieten auf die Stulpen (oder andere Strickstücke, Stoffe u.a.) auf und nach dem Abkühlen wird der Kleber wieder fest. Die Nieten halten danach absolut fest- auch beim waschen. Vorsicht ist nur direkt bei und nach dem Aufbringen der Nieten geboten: nicht mit den Fingern anfassen, falls mal etwas verrutscht. Die sind für ein paar Sekunden furchtbar heiß.



Handstulpen "HASELNUSS"
100% Merinowolle, handkardiert
Häkelkante: 100% Alpaka, verziert mit Hotfix-Niete
19,5cm lang und 10,5cm breit (ungedehnt gemessen), ca. 65g



Creadienstag / DienstagsDinge / HandmadeOnTuesday / AufDenNadeln

Samstag, 30. September 2017

SAMSTAGSPLAUSCH... am 31.09.2017

So... das war dann der September.

Statt Erdbeertorte gibt es glasierten Pflaumenkuchen, im Garten wechseln die Farben zum dunkelroten Laub und dunklen Beeren des wilden Weins und die letzen Rosen verblühen und streuen ihre welkenden Blätter in die Beete.

Wir essen wieder Kürbissuppe und deftige Eintöpfe, braten Kohlrouladen und gehen zur Kirmes, auf Hoffeste und ernten Körbe voller Pfflaumen, Äpfel und Weintrauben. 




Und die Handarbeiten? Statt luftig-leichte Tops und Shorts zu nähen, stricken wir wieder Schals und Pullover.

Bei mir sind es eher Handstulpen und Tücher- und Wolle verspinne ich ja das ganze Jahr über. Ich habe diese Woche die Handstulpen fertig gemacht, die ich im Urlaub gestrickt hatte. Eigentlich nur noch ein paar kleine Handgriffe: Fäden verstechen und kleine Hotfix- Nieten / Steinchen aufbringen oder kleine Perlen aufnähen. Es sind immer ganz unterschiedliche Modelle; welche mit separat gestricktem Daumen oder auch ohne, die man für freie Hände einfach wie Puloverärmel zurückschieben kann.




Leider habe ich nach meinem Sturz im Urlaub noch immer viele Schmerzen und kann nur ganz wenig machen; das schränkt mich schon sehr ein. Deshalb gibt es diese Woche leider sonst nichts besonderes von mir zu berichten- und ich schaue lieber mal rüber zu Andreas SAMSTAGSPLAUSCH und stöbere wieder ein bisschen in den anderen Blogs...