Freitag, 14. Juli 2017

TdF 14. Tag "MALABRIGO"

Zu meinen beiden heutigen Garnen muss ich doch einmal mehr schreiben als nur einen Satz.

Ich hatte mir dafür zwei Kammzüge aus handgefärbter Merinowolle von Malabrigo gekauft.

Die uruguayisch-peruanische Marke
Malabrigo ist ein kleines Team von Handfärbern. Ihre fantastischen Farben, von leuchtenden Verlaufsgarnen zu subtil changierenden Ton-in-Ton-Färbungen, bieten sie vornehmlich auf Merino-Garnen an. Die unglaublich weiche Merinowolle stammt zu 100 % aus Uruguay, Alpaka aus Peru, die Seide wird importiert. Alle Garne von Malabrigo werden Mulesing-frei produziert und ihre Superwash-Ausrüstung ist Oeko-Tex®-zertifiziert.

Neben den versponnenen Garnen gibt es auch handgefärbte Kammzüge aus Merino in ganz wundervollen Farben und natürlich liest man überall nur Lob von allen Seiten. Also habe auch ich mir zwei Kammzüge bestellt; "Diana" in buntmeliert und "Indiecita" in blaumeliert.


Aber das Verspinnen hat keinen Spaß gemacht! Die Kammzüge ließen sich zäh ausziehen wie Kaugummi; sie waren angefilzt. Und das bei einem Preis von 12.90€/100g! (Anmerkung: Selbst meine fertig versponnenen handgefärbten Garne kosten weniger und angefilzt ist keinerlei Material.) Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie enttäuscht ich war. Wie ich inzwischen rausgefunden habe, hatten andere Handspinner oft ganz ähnliche, weniger gute Erfahrungen gemacht.

Die beiden Garne sind trotzdem sehr schön geworden und haben tolle Farben. Nur werde ich wohl keine Malabrigo-Kammzüge mehr kaufen.


"MALABRIGO INDIECITA"
100% Merino, handgefärbt
100g / 175m

"MALABRIGO DIANA"
100% Merino, handgefärbt
100g / 195m

Keine Kommentare:

Kommentar posten