Montag, 10. Oktober 2016

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Besonders zu den angebotenen Garnen in meinem dawanda-Shop bekomme ich oft Anfragen, ob diese auch in größeren Mengen bestellt werden können. Das kann ich nicht pauschal mit ja oder nein beantworten, denn es gibt folgende Unterschiede:

handgefärbte Garne

Diese Stränge sind immer Unikate und können leider nicht nachgefertigt werden.

Das Zusammenspiel aus Wassermenge, Faserart, Fasermenge und Farbe kann man bei einer Handfärbung ebenso wie bei der industriellen Färbung nie ein zweites Mal identisch erzielen; bei industriell gefertigten Garnen erkennt man das an unterschiedlichen Partie-Nummern. 


handkardiert Garne

Werden von diesen Garnen mehrere identische Stränge benötigt, so ist dies möglich, wenn sie in einer Charge kardiert werden.

Bestellt man also z.B. 300g einer Farbzusammenstellung, so kann ich für diese Menge eine einheitliche Mischung garantieren. Nachbestellte Mengen können in der Farbe abweichen, da schon ein geringfügiges Abweichen beim Einzug der Fasern oder eine geringe Menge mehr oder weniger bei einer der enthaltenen Farben eine andere Mischung ergeben. Es empfiehlt sich also, nicht zu knapp zu kalkulieren.


ein- oder mehrfarbige Garne

Diese Garne können fast immer in größeren Mengen gesponnen und auch nachbestellt werden.

In der Regel kann ich fast alle Garne, die nicht den Zusatz 'handgefärbt' oder 'handkardiert' haben, in größeren Mengen verspinnen und auch nachfertigen. Dafür verwende ich vorgefärbte Kammzüge, die entweder unifarben sind, mehrfarbig (Farben verlaufen nebeneinander / parallel) oder mehrfarbig ombria (Farben verlaufen nacheinander in regelmäßigen Rapporten).


ungefärbte Garne
 
Diese Garne können fast immer in größeren Mengen gesponnen und auch nachbestellt werden.
 
Fast alle naturfarbenen Garne, also naturfarben Weiß-, Beige-, Grau- und Brauntöne, aber auch Mischungen mit Leinen, Maulbeer- oder Tussahseide kann ich nachspinnen. Sie eignen sich wunderbar zum selberfärben!


Bitte bestellt nicht einfach pauschal oder kauft im Shop einen einzelnen Strang mit dem Hinweis "bitte 5x", sondern fragt einfach kurz, ob und bis wann ich dieses Garn verspinnen kann. Auch ich habe am Wochenende mal frei oder ein paar Tage Urlaub. Meine Garne sind kein Massenprodukt, sondern machen Eure tollen Strickstücke und Häkelteile zu etwas Einmaligem und Besonderem.

Außerdem habe ich ganz aktuell eine
PDF-Datei mit den nachbestellbaren Garnen erstellt.

(Bitte klickt hier für den Download.)

Sie ist noch nicht vollständig, da es so unzählig viele bunte Unifarben gibt, mehrfarbige und naturbelassene Garne- ob nun aus einer einzigen Faserart oder als Mischung mit Leinen, Seide, Tencel uvm.

Aber ich werde sie nach und nach ergänzen und aktualisieren. Solltet Ihr nicht das passende Garn finden, dann schreibt mich einfach per Mail an; Adresse ganz unten im Impressum. Natürlich kann ich auch Garne ganz individuell in einer bestimmten Farbzusammenstellung anfertigen und davon vorab eine Materialprobe versenden. Schickt mir dafür vielleicht ein Stück Stoff oder ein Foto vom Kleidungsstück.


Generell gilt ein Grundpreis von 9.90€ / 100g; und wenn das Material (wie z.B. bei Mischungen mit Seide / Leinen) im Einkauf mehr kostet, liegt der Preis je 100g um etwa 1- 2 € höher. Trotzdem sind die Preise meiner gesponnenen Garne extrem niedrig. Bei vielen anderen Anbietern liegt bereits der Preis für gefärbte Kammzüge oder auch industrielle Garne deutlich höher.

Wer an dieser Stelle noch nach einem Rabatt fragt, dem ist mein Stundenlohn von 1,25€ zu hoch???

Bitte bedenkt, dass es zur Herstellung eines jeden Strangs meiner Garne sehr vieler Arbeitsschritte bedarf:

  • Zuerst die Wolle aussuchen und bestellen.
  • Die Lieferung kommt: prüfen, Rechnung buchen, abheften und den Betrag überweisen.
  • Wolle je nach Faserart / Farbe sortieren und ins Lager räumen.
  • Für kardierte Mischungen: Fasern zusammenstellen, ggf. mit Leinen, Seide, Sari-Seide oder Glitter gemischt in einem oder mehreren Durchläufen von Hand kardieren. Für gefärbte Garne: den Kammzug färben, mehrfach spülen und mehrere Stunden trocknen lassen.
  • Nun zwei Singlefäden spinnen; für ein Garn mit 170m /100g Lauflänge sind das immerhin 380m.
  • Anschließend beide Fäden gleichmäßig miteinander verzwirnen und das Garn haspeln, also zum Strang wickeln und abbinden.
  • Im handwarmen Entspannungsbad mit etwas Wollwaschmittel liegt das Garn nun für mehrere Stunden. Es wird dabei kürzer, aber voluminöser, verliert überschüssige Farbe und Schmutzpartikel; der Drall verteilt sich noch ein wenig und das Garn flufft schön auf. Außerdem riecht es von nun an gut- und nicht mehr nach Schafwolle.
  • Das Garn wird nun gut ausgespült und trocknet für mehrere Stunden. Nicht in der prallen Sonne und nicht direkt an der Heizung, damit es nicht zu sehr austrocknet und spröde wird.
  • Zuletzt werden meine Garne nochmals gehaspelt, zum Strang gedreht und mit einem kleinen Etikett versehen. Es enthält Angaben über Material, Gewicht und Lauflänge, den Hinweis "bitte Handwäsche" und ob es sich um eine Handfärbung oder ein kardiertes Garn handelt. Natürlich vermerke ich auch den Namen des Garns, z.B. für eventuelle Nachbestellungen.
  • Nun hat der Strang noch einen Fototermin bei mir und es geht an das Einstellen bei dawanda. Auch das braucht seine zeit und ist nicht klick- klick gemacht.
  • Wenn der Strang gekauft wurde, muss wieder eine Rechnung geschrieben und gebucht werden. Der Strang wird in Seidenpapier und einen Karton verpackt, Rechnung und eine Pflegeanleitung werden beigelegt und meistens schon am nächsten Tag zur Post gefahren.

1 Kommentar:

  1. Die Liste mit den nachbestellbaren Garnen ist sehr hilfreich. Danke!

    AntwortenLöschen