Dienstag, 5. April 2016

Mein Bouclé-Poncho... ein Schreck und ein gutes Ende

Für einen Poncho gibt es ja verschiedene Varianten; beispielsweise mit quadratischer Grundform- Ecken vorn, hinten und seitlich oder Ecken nur seitlich. Weiterhin mit runder Grundform, L-förmig zugeschnitten und zusammengesetzt, vorn offen oder auch nicht, mit Kaputze, Rollkragen oder ganz ohne, mit oder ohne Fransen... 

Ich habe mich für die Variante mit gerader Kante vorn plus seitlich halb offenem Rollkragen entschieden.



Mein Stoffstück war quadratisch, also legte ich es zweimal auf Bruch zum Viertel und schnitt aus dem mittleren Punkt einen Kreis für den Halsausschnitt. So wollte ich erst einmal probieren, ob es besser aussieht, wenn vorn eine Ecke ist oder eine gerade Kante. Schrecksekunde! Der Durchmesser passte perfekt, hätte aber auch kein bisschen größer sein dürfen. Wie sehr man sich doch täuschen kann, wenn der Stoff beim zuschneiden vierfach liegt und man einen Viertelkreis herausschneidet...
 



Dank meiner neuen Schneiderbüste konnte ich den Rollkragen besonders leicht auf den Stoff stecken und habe ihn mit der Nähmaschine aufgenäht.
Die Naht verschwindet dabei in der kuscheligen Wolle und ist fast unsichtbar.

Seitlich ist der Rollkragen halb geschlossen, damit die Ecken schön über die Schultern nach vorn und hinten fallen.


Die Ecken des Bouclé-Stoffs sind verstürzt, die Stoffkanten habe ich nur einfach umgeschlagen und genäht habe ich mit einem dreifach-Zickzack-Stich. Auch das ging besser als erwartet und ohne Probleme beim Stofftransport.

Und so sieht der fertige Poncho aus:



(An dieser Stelle ein Dankeschön an das allerliebste Kind für die Präsentation!)

Eingeplant hatte ich das Projekt 8.0 Std.; tatsächlich gebraucht habe ich 7.5 Std (wenn ich den Umweg mit falscher Farbe und doppeltem stricken einmal weglasse.

100g Wolle kardieren (20 Min.), verspinnen (80 Min.), verzwirnen (25 Min.), haspeln (5 Min.), Entspannungsbad, Knäul wickeln (10 Min.), Rollkragen stricken (240 Min.), aufstecken und annähen (20 Min.), Stoff zuschneiden u. Kanten säumen (50 Min.)



Kommentare:

  1. Solche Schrecksekunden kenne ich. Du hast das aber toll hingekriegt.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beatrice,
    Dein Poncho überzeugt mich! Was für eine schöne Idee mit dem offenen Rollkragen. Stoff und Wolle passen farblich perfekt zusammen. Na ja, dass habe ich von Dir auch nicht anders erwartet.
    Das neue Kleidungsstück steht "dem liebsten Kind" ganz prima :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der Poncho sieht super aus. Ein klasse Teil :)
    Deine Zeitangabe hat mir etwas die Kinnlade herunter rauschen lassen. Das klingt doch sehr schnell.

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, das ging auch nur, weil das Garn schön dick war und der Stoff vor dem Umnähen der Kanten nicht gebügelt werden musste. Ich denke, das hat viel ausgemacht. LG Beatrice

      Löschen