Samstag, 16. April 2016

Samstagsplausch ... am 16.04.2016

 
Ich sitze mit einem Latte macchiato in einem Café in Levanto im malerischen Cinque Terre; das Laptop mit dabei und lasse die Woche noch einmal an mir vorbeiziehen.

Mein Wocheneinkauf sah diesmal so ganz anders aus als sonst zu Hause: Marmelade, ein Brettchen aus Olivenholz, frische Zitronen, Pasta und verschiedene Pesto. Ein bisschen Italien eben, das man mit nach Hause nehmen kann. Ich liebe das leckere Essen hier, spazieren durch die schmalen Gassen, Häuser in verwaschenem gelb, grün und terracotta, die Zitronenbäume, Gelaterias und den warmen Sonnenschein.


Da freut man sich wochenlang auf den Italienurlaub, aber mit einem Hexenschuss, der nicht vergehen will, macht das keinen Spaß. Inzwischen halten sich die Schmerzen in Grenzen, so lange ich friedlich sitzenbleibe. Ich kann im Auto sitzen, im Bett, im Café, am Strand, in der Pizzeria- alles ganz wunderbar. Ich kann nur eben nicht gerade stehen und laufen; als hätte ich einen krummen Stock im Rücken.

Der allerliebste Ehemann hat mich herumgefahren, ich bin mit vielen (sitzenden) Pausen ein bisschen herumgelaufen und auf ein paar Fotos mache ich eine ganz passable (gerade) Figur. Alles nur gestellt.


 
 
 
 
Wir fahren also bereits nach einer Woche nach Hause- so lange habe ich tapfer durchgehalten mit Notarzt, Spritze und Tabletten und um mir und dem allerliebsten Ehemann wenigstens ein bisschen Ruhe, Sonne und gutes Essen zu gönnen. Aber es ist kein Vergleich zu Italien-Urlauben der vergangenen Jahre. Heißt also: wieder ein Jahr warten und dann aufs Neue.


Als Cinque Terre (auf Deutsch etwa Fünf Länder oder Fünf Ortschaften) wird ein etwa zwölf Kilometer langer, klimabegünstigter Küstenstreifen der Italienischen Riviera zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero nordwestlich von La Spezia in der Region Ligurien bezeichnet. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang der steil abfallenden Küste auf. Die Region zählt etwa 7000 Einwohner und ist als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Im Jahr 1997 wurden die Cinque Terre zusammen mit Porto Venere zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.



1 Kommentar:

  1. hej, das ist ja schade, daß ihr euren Urlaub frühzeitig beenden mußtet, aber mit den vielen Schmerzen macht das ja auch keinen Spaß. Ich wünsche dir schnell gute Besserung
    lg Heike

    AntwortenLöschen