Samstag, 5. Mai 2018

SAMSTAGSPLAUSCH... am 05.05.2018

Samstagnachmittag, Kaffee und ein Stück Beerenstreusel auf der Terrasse und danach noch ein schöner kalter Joghurt mit roten Früchten. Einfach herrlich.

Das Foto ist vom letzten Sonntag und man sieht gar nicht, dass im Hintergrund schon wieder unzählige bunte Stränge über dem Geländer hingen. Na, eigentlich waren es fast 30 Stück...


Samstag hatte ich wie Wolle gefärbt und das schöne Wetter kam mir gerade recht, weil ich die dann zum trocknen übers Geländer auf der Terrasse hängen kann. Hier mal ein paar Fotos:






Am Sonntag hatte ich dann meinen speziellen Sport beim Stränge-umwickeln. Ich wickle mir vor dem Färben immer ein paar 50g-Stränge, was ganz schön Arbeit mach. Erst ein Knäul wickeln (zum abwiegen), dann einen Strang daraus (zum färben). Meistens dann wieder einen Strang (zum fotografieren) und weil die sich leichter im Schrank stapeln / aufbewahren lassen. Und wenn ich sie verstricken will, dann wickle ich wieder ein Knäul.

Ganz schön kirre, ich weiß, aber ich stehe total auf perfekt gewickelte und fest gedrehte Garnstränge. Fleddrige und lockere, wo Fäden raushängen oder die fast auseinanderfallen, wenn man sie in die Hand nimmt- die gehen bei mir gar nicht. Hat eben jeder so seinen Spleen...


Unsere  Nachbarn sind vor ein paar Tagen Großeltern geworden und für den kleinen Jungen (ich weiß noch nicht einmal den Namen, aber Hauptsache: Mutter und Kind sind wohlauf) habe ich diese Woche ein Mützchen gestrickt; oder eigentlich zwei. Die haben verschiedene Größen und ich werde mal fragen, welche sie lieber haben möchte und ob überhaupt.


Dann sind noch zwei Paar Stulpen fertig geworden; einmal in einem dunklen Türkis / Petrol die "EUKLAS" und in Hellgrün / Mint die "BARBADOS". Die Garne stammen auch aus einer der letzten Färbungen (75% Merino / 25% PA, 50g / 140m) und mit diesen kleinen 50g-Strängen kommt man reichlich hin.



Etwas ungeplant musste ich heute meine Nägel heute neu machen (dabei hat mir das Blau total gut gefallen...), aber mein Zeigefinger war mit dem Schreibtisch kollidiert und neben einer intensiven Lila/Grün-Färbung meines Fingers war auch die Modellage hinüber und hielt nur noch dank eines Tesa-Streifens über den Tag. Naja- nun sind sie auch wieder schön.


Mal sehen, ob ich nächsten Samstag einen Beitrag zum Samstagsplausch schaffe, denn wir fahren ins heimatliche Vogtland. In Hartmannsdorf tanzen gehen, die Mutti besuchen und: endlich wieder Friseur! Der Besuch ist auch dringend nötig.

Aber ich habe in den nächsten Tagen noch ein bissel was vor und davon möchte ich Euch dann natürlich berichten. Morgen fahren wir zum Mittelalterlichen Klostermarkt im Kloster Rühn; das ist in der Nähe von Bützow und ca. 45 km südwestlich von Rostock. Darauf freue ich mich schon sehr. Der Markt ist heute und morgen und vielleicht hat ja auch von Euch jemand Lust auf diesen Ausflug.



Nächste Woche möchte ich am Sonntag gerne zu einer Veranstaltung ins Freilichtmuseum  Klockenhagen. Dort  geht es um die Schafschur und Wollverarbeitung und das ist natürlich etwas für mich. Das Museum liegt genau in die andere Richtung, also in der Nähe von Rbnitz Damgarten und ist ca. 30 km von Rostock entfernt.

Kommentare:

  1. Was für eine Farbenpracht bei dir. Da möchte man doch am liebsten gleich losstricken. Verstrickst du deine gefärbte Wolle alle selber?
    Viel Spass auf dem Markt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,

      die meisten Stränge stelle ich im dawanda-Shop ein und erst seit kurzem verstricke ich auch mal meine eigenen handgefärbten Stränge. Das macht total Spaß, weil da immer wieder sooo schöne Farben dabei sind :-)

      Vom Markt sind wir gerade zurück und der war fantastisch! so tolle ausgefallene und handgemachte Produkte- da fahren wir in Zukunft immer hin. Der nächste ist am 3. Advent und die zwei Märkte sind in jedem Jahr. Fotos gibt es demnächst!

      Liebe Grüße, Beatrice

      Löschen