Sonntag, 21. Dezember 2014

Nicht ohne meine Badewanne! ... und meine Badebomben.

Als ich vor fast 4 Jahren noch Rostock umgezogen bin, brachte das viele Veränderungen mit sich. Unter anderem die Tatsache, dass ich zum ersten mal nicht in einem eigenen Haus wohnte- sondern in einer Wohnung OHNE BADEWANNE.

Was für andere ganz normal ist und nichts vermissen lässt, hat mir dort immerzu gefehlt. Ich war glücklich über jede Hotelübernachtung- mit Badewanne.
Inzwischen haben wir seit 2 Jahren ein eigenes Haus und was gibt es schöneres, als ein heißes Bad?

Vor ein paar Tagen war ich mit meinem Kollegen zum Tannenbaum-Schlagen. Aber nix mit: aussuchen, einpacken, Glühwein trinken und nach Hause fahren. Bei Wind und Regen sind wir durch hohes welkes Gras gestapft; der eine zu dünn, der andere zu kugelig, zu groß, zu klein... Dann die schweren Bäume zum Auto schleppen. Mit wetterfester Jacke und meinen dicken Lammfellstiefeln war ich losgestapft; so trotze ich normalerweise jedem Schnee und Kälte. Nun pfatschte das Wasser zwischen meinen Zehen und ich war nass bis zur Unterwäsche. Na, wenigstens waren unsere Bäume toll!

Zu Hause habe ich meine Sachen in den Flur geschmissen- und ab in die Wanne. Heiß, bis es kaum noch auszuhalten ist, Wanne voll bis zum Überlauf und dazu eine riesige Badebombe von Violux. Ich liebe die Seifen, die auch nach Wochen noch fantastisch duften und die Badebomben mit Traubenkernöl. Man fühlt sich wie eingecremt, aber nicht fettig. Dumm nur, wenn man nicht immer welche auf Vorrat hat.

In der letzten Ausgabe der Landlust war nun wieder mal ein Beitrag über Seifen, Badebomben, Badeöl & Co. und meine liebe Rebecca meinte es wäre doch längst mal an der Zeit zum ausprobieren, ob man das selber hinbekommt.

Ergebnis: man bekommt es hin!

Badebomben, die toll aussehen und duften (sogar nach dem Lieblingsparfüm), die fröhlich sprudeln, die Haut mit natürlichen Ölen pflegen, frei von Konservierungsstoffen und unnötigen Stoffen sind - und dazu noch selbstgemacht und preiswert!

 
mit Zitronenduft und Ritterspornblüten

 
mit Limettenduft und Zitronenmelisse
 
 
aber auch mit dem Duft von Jette Love, Bleu de Chanel und Armani Code.
  
Eine simple Mischung aus Natron, Magermilchpulver, Stärke, Zitronensäure, Kakaobutter und Traubenkernöl, etwas Mulsifan, Duftöl / Parfüm, Farbe und Blüten. Dazu halbierbare Acrylformen, ein kleiner Topf, Schüsseln und ein Esslöffel. Mehr braucht es nicht.
 
Zutaten:
 
200g Natron, 100g Zitronensäure-Pulver, 50g Magermilchpulver, 50g Stärke, 65g Kakaobutter und 15g Traubenkernöl, 2 Esslöffel Mulsifan, Duftöl / Parfüm, Lebensmittelfarbe / Pigmente und Blüten / Blätter
 
Bitte nur hautverträgliche Duftöle verwenden, kein Wasch-Soda und die Pflanzen ggf. zerkleinern.
 
Anleitung:

Kakaobutter im Wasserbad sanft schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann das Traubenkernöl, Mulsifan, den gewünschten Duft und die Farbe untermischen.

Natriumhydrogencarbonat, Zitronensäure und Stärke in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Eventuell Blüten oder Blätter untermischen und diese hierfür etwas zerkleinern. Die Mischung aus Kakaobutter und Öl in ganz kleinen Portionen zur Pulvermischung geben und schnell verkneten. Das geht am besten mit der Hand - bitte dafür Einweghandschuhe tragen! Die fertige Masse sollte die Konsistenz von feuchtem Sandkastensand haben, dann ist sie genau richtig.

Aus der Masse Kugeln formen. Dafür kann man teilbare Acrylkugeln-/ herzen o.ä. aus dem Bastelgeschäft verwenden. Die Kugelhälften mit der Masse füllen und diese leicht andrücken. Damit die Kugeln nicht auseinander fallen, wenn man sie aus der Form löst, gibt man auf jede Hälfte noch etwas von der Masse locker oben drauf.

Danach die beiden Hälften zusammendrücken,  die obere Hälfte der Form vorsichtig lösen, die Kugel umdrehen und die andere Hälfte lösen. Anschließend die Kugel auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller legen und ca. 3 bis 4 Tage an einem kühlen, trockenen Ort vollständig aushärten lassen. Nun können Sie die Kugeln in Klarsichtfolie verpackt werden.Bitte kein Wasser zugeben und zügig arbeiten. Es ist vorteilhaft, in mehreren Portionen zu arbeiten, da die Kakaobutter schnell fest wird und sich die Kugeln dann schlechter formen lassen. Das Traubenkernöl kann durch Wilrosen-, Mandel,- oder Aprikosenkernöl ersetzt werden. Diese Öle ziehen gut in die Haut ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Kommentare:

  1. Klasse, Deine Badebomben!
    Liebe Weihnachtsgrüße aus Thüringen
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. so ohne Badewanne könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Da kann ich dich gut verstehen. Die Bomben sehen auch super aus, danke für das "Rezept", werde ich sicher mal ausprobieren!!

    LG Mo

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe eine Frage wo erhält man die Zitronensäure?

    LG Sara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,

    Zitronensäure und Kakaobutter-Chips sowie Mulsifan kaufe ich z.B. bei ebay, weil es dort sehr preiswert ist. Die für mich beste Adresse ist aber behawe, denn dort bekommst Du alle Produkte aus einer Hand. Bitte schau Dir unbedingt mal diesen Beitrag an; dort findest Du alle Infos auf einen Blick:

    http://wolle-garn-und-fadenzauber.blogspot.de/2015/01/einkaufsliste-fur-selberruhrer.html

    Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen