Dienstag, 22. Dezember 2015

Mütze "MERINO PUR"

Am vergangenen Wochenende waren wir im heimatlichen Vogtland und in Seiffen- das ist ja Weihnachten pur. Kerzenleuchter, Schwibbögen, Pyramiden, Nussknacker, Schneemänner, Spanbäume... in jedem Geschäft, in jedem anders, in jedem anders schön.


Die langen Fahrten von jeweils gut 500 km habe ich entweder verschlafen oder verstrickt und dabei entstanden ist unter anderem diese Mütze aus naturweißer Merino mit Perlmuster rundum, einem dreifach- Zopfmuster im vorderen Teil und einer Häkelblüte.


 
Anleitung:
 
100 M. anschlagen und auf 4 Nadeln verteilen: 26-24-26-24 M., 15. Runden: 2 re. / 2 li.
Maschen neu verteilen: (beginnend mit 2 M. li.)
1. Nadel 18 M., 2. Nadel 27 M., 3. Nadel 28 M., 4. Nadel 27 M.

Für das Zopfmuster werden die 2 re. / 2 li.-Rippen des Bündchens weitergeführt: Dafür auf die erste Nadel des Nadelspiels 18 M. nehmen und beginnen mit

2 M. li, 2 M. re., 2 M. li. .......... für den ersten schmalen Zopf
6 M. re., 2 M. li, 2 M. re. ........ für den mittleren breiten Zopf
2 M. li, 2 M. re., 2 M. li. .......... für den ersten schmalen Zopf

In der 4. Rd. die beiden Maschen der äußeren Zöpfe kreuzen (1 M. auf die Hilfsnadel, 1 M. re., danach die M. der Hilfsnadel rechts stricken).

In der 8. Rd. die beiden Maschen der äußeren Zöpfe kreuzen (1 M. auf die Hilfsnadel, 1 M. re., danach die M. der Hilfsnadel rechts stricken) und 6 Maschen des mittleren Zopfes kreuzen (3 M. auf die Hilfsnadel, 3 M. re., danach die M. der Hilfsnadel rechts stricken).

12. Rd. = 4. Rd., 16. Rd. = 8. Rd., 20. Rd. = 4. Rd.,
24. Rd. = 8. Rd.,
28. Rd. = 4. Rd., 32. Rd. = 8. Rd., 36. Rd. = 4. Rd., usw.

Die restlichen 82 M. entweder glatt rechts oder im Perlmuster, also 1 M. re. / 1 M. li. versetzt stricken. Beim Perlmuster muss man bei den Abnahmen ein bisschen improvisieren, da durch das Zusammenstricken nicht immer eine rechte und eine linke Masche nebeneinander und über- / untereinander liegen.

Nach der 50. Rd. mit den Abnahmen beginnen; Maschen neu verteilen; jede Nadel 25 M. (1. Nadel 4 M. + 18 M. für Zöpfe + 3 M.)

Ungerade Runden: jeweils die ersten beiden und mittleren beiden Maschen jeder Nadel zusammenstricken (8x je Runde); gerade Runden: alle Maschen rechts stricken.
So oft wiederholen, bis insgesamt 8 Maschen verbleiben.
Faden auf 20 cm Länge abschneiden und mit einer Nähnadel durch diese verbleibenden 8 Maschen ziehen; Mütze wenden, Loch mit wenigen Stichen schließen und den Faden unsichtbar vernähen- Anfangsfaden ebenfalls.
Ggf. aus dem Restgarn eine Blüte häkeln und aufnähen, oder mit einem Aufnäher, Label o.ä. verzieren.





 

Kommentare:

  1. Die Mütze sieht toll aus, Bea! Danke, für die Anltg.!
    *FROHE WEIHNACHTEN!*
    Herzlich, Manja

    AntwortenLöschen
  2. seeehr schön
    weiß und Muster finde ich edel
    und danke für die Anleitung

    lieben Gruß und frohes Fest
    Uta

    AntwortenLöschen