Dienstag, 19. Mai 2015

Eine neue Patchwork-Decke

Es gibt ja viele, die haben von Patchwork richtig Ahnung; die schneiden schon professionell mit Rollschneidern zu, kennen das perfekte Volumenvlies und machen Absteppungen, von denen ich nur träumen kann. Vom idealen Garn und der Anzahl der verwendeten Stoffe gar nicht zu reden.

Davon bin ich weit entfernt und diese Decke wird auch erst meine zweite. 12 verschiedene Stoffe habe ich verwendet und in der Mitte kleinere Quadrate zusammengesetzt; 4 davon ergeben ein großes. Für die Rückseite habe ich eine unifarbene blaue Baumwollpopeline ausgesucht-
 
 
Es dauert wohl noch ein Weilchen, bis meine Patchwork-Decke fertig ist, aber die neue Terrasse besteht zurzeit auch nur aus einem Fundament und wir warten geduldig. Vielleicht in zwei Wochen?...

Ich befürchte aber, der allerliebste Ehemann hat sich noch nicht um die Edelstahl-Abdeckkappen und Glaselemente gekümmert und das wird er erst merken, wenn er auf der ungesicherten Fläche steht. Naja.
Dann warten wir weiter und ich nähe Kissen, Tischdecken, Stuhlauflagen; bastle Tischdeko, bepflanze Blumenkübel, suche nach einer türkisfarbenen Gießkanne... und räume im Herbst alles wieder weg. Der nächste Sommer kommt ja bestimmt.

 
 


Kommentare:

  1. Das sieht doch schon toll aus !
    Und weil Herzen drauf sind, lade ich dich ein zu meiner Linkparty HERZENSANGELEGENHEITEN und würde mich freuen, wenn du auch mein Logo mit auf deinen Blog nehmen würdest.
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ganz prima aus ... noch im Nahtschatten quilten und schon ist es keine Patchworkdecke mehr, sondern ein super schöner Quilt :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  3. das ist eine tolle Decke geworden und die Farben sind wunderschön

    AntwortenLöschen
  4. Soooo schöne Farben. Sieht klasse aus
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön!!!
    Genau meine Farben ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  6. Sieht schon richtig toll aus, die Farben sind total schön.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. So wie deine Patchworkdecke aussieht, hast du doch ziemich Ahnung! Stell dein Licht nicht unter den Scheffel!
    Hinterher, wenn das Werk fertig ist, sieht keiner mehr, mit welchen Werkzeugen und Hilfsmitteln du gearbeitet hast. Ich lerne bei jedem Quilt nach wie vor dazu und weiß inzwischen, dass ich einiges intuitiv anfangs besser gemacht habe, als es Profis empfehlen.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen