Mittwoch, 30. November 2016

Was kleines für zwischendurch...

sind diese Baby-Filzschuhe in kräftigem Rot in Gr. 20.

Ich stricke sie immer wieder gerne und in allen Farben und Größen. Manchmal habe ich dann nicht das passende Garn für die Bündchen vorrätig, aber: dann kann ich mir ja einfach etwas passendes spinnen. So, wie hier das melierte Garn "Herzblut".


Prädikat: Ausgesprochen praktisch!









Dienstag, 29. November 2016

It will be a BOY (´s colour)

Die Kollegin meines Mannes wird schon bald Mutti eines kleinen Jungen und der allerliebste Ehemann hat mich gefragt, ob ich für ein Geschenk ein Paar Handschuhchen stricken würde...
 
Ja, ja- aber klar doch! Mache ich!

Zuerst mal planen- und ein passendes Garn spinnen: handgemischt aus 3 verschiedenen Blau-Tönen und ein  bisschen Rot; dazu ein unifarbenes garn im dunkelsten der Blau-Töne:




 
"BOY`s COLOUR"
100% Merinowolle, handgemischt
145g / 200m & 45g / 60m
 
 
 

Das Weihnachts-Geschenk-Tuch

Eigentlich müsste ich so viele Dinge auf einmal tun und fertig bekommen, aber wenn der Arbeitstag mir mal wieder alles abverlangt hat, kann ich oft am Abend nur noch sitzen und ein bisschen mit den Händen wackeln.

Bei mir heißt das: spinnen oder stricken.

Aber das hat ja auch seinen Vorteil, denn so bin ich ganz schnell mit dem Tuch für die Schwiegermutti vorangekommen. Besonders gut ging das, als ich über die Mitte hinaus war und die Reihen immer kürzer wurden.





 

Ich wollte gern mein Tuch mit einem breiteren Teil in lila/türkis beginnen, mit einem Teil in weiß aufhören und dazwischen einen zweifarbigen Teil mit Streifen stricken. Dabei wollte ich meinen Strang mit 100g lila/türkis optimal ausnutzen, ohne mitten in einem Streifen festzustellen, dass mein Garn alle ist. Bei der weißen Merino war ich da weniger eingeschränkt, denn die habe ich ja immer vorrätig und kann mir jederzeit noch schnell etwas verspinnen. Das ist ja total praktisch.

Ich habe mir einfach eine kleine Excel-Datei gemacht, die Maschen von je 4 Reihen eingetragen (1 Hinreihe mit Zunahme und 1 ohne und 2 Rückreihen = 4) und die jeweils addiert. Nach 45 Reihen hatte ich also 4.128 Maschen gestrickt und das entsprach 45g.
So kann man genau ausrechnen, wieviel Gramm man von welcher Farbe braucht.
Man muss nur ein paar Reihen stricken und das Strickstück wiegen (Gewicht der Nadeln abziehen!)- dann kann man die farbigen Streifen nach Belieben einfügen. Nun die Maschenzahl der farbigen Reihen addieren und per Dreisatz ganz einfach den Verbrauch berechnen.
Mein farbiges Garn reicht für 9.173 Maschen (4.128 Maschen x 100g : 45g), also brauche ich für die dargestellte Version mit Streifen 100g und vom weißen Garn 150g (13.584 Maschen x 45g =4.128 Maschen). Klingt komplizierter als es ist.


Vor allem hat das Ausrechnen aber funktioniert!


Ich habe das Tuch noch mit einer kleinen Kante umhäkelt und nun gefällt es mir richtig gut. Es hat es auch eine schöne Größe und es herrlich kuschelig warm für ausgedehnte Spaziergänge in winterlicher Kälte.
Ich habe noch ein kleines Knäulchen in lila/türkis übrig und ich denke, ich werde noch ein Paar passende Handstulpen stricken... Ich bin dann mal am Rädchen und verspinne mir noch etwas weiße Merino, denn die habe ich auch fast aufgebraucht.

Hoffentlich gefällt der Schwiegermutti das Tuch; es ist ja etwas dicker, aber sie geht gerne (auch bei Wind und Wetter) spazieren und dann wäre es halt schön kuschelig-warm.



 

Mal wieder Filzschuhe

Man merkt: es wird Winter..., denn meine kuscheligen Filzschuhe sind unheimlich gefragt.
Leider kann ich gar nicht so viele strickfilzen, wie ich Anfragen bekomme.

Bisher habe ich immer nebenher mal welche gestrickt und was fertig war, kam in den dawanda-Shop. Bei Auftragsarbeiten ist es aber gar nicht so einfach, die richtige Größe hinzubekommen.




Ich habe mir nun eine Übersicht zusammengestellt mit Größe, Fußlänge, angeschlagenen Maschen, Reihen und Runden, Zunahmen und Abnahmen. Einige Maße kann man ja mit Dreisatz anhand eines fertigen Paares berechnen, aber einfach Zahlen ablesen, stricken und das perfekte Paar aus der Waschmaschine ziehen- das funktioniert leider nicht.

 
Außerdem haben zwar viele Dochtgarne die gleiche Lauflänge, aber sie schrumpfen unterschiedlich und auch die Oberfläche ist nicht immer gleich.
Ich habe für mich das passende Garn gefunden und es schon in vielen Farben verstrickt; dieses in schwarz-weiß-grau hatte ich jetzt zum ersten Mal. Das Streifenmuster, das sich ganz von allein bildet, gefällt mir total gut.


Am liebsten stricke ich zuletzt noch ein Umschlagbündchen an oder umhäkle ich noch den Rand mit einer Reihe fester Maschen- so, wie bei diesem Paar hier.

 
 
 

FEUERVOGEL

heißt meine neue Farbe, die ich selbst aus 3 Tönen gelb / orange und 3 Tönen rosa / pink gemischt habe.
Dieser hier ist ein schöner dicker Strang mit 150g;
gerade genug für einen Loop oder eine Mütze + Handstulpen.


Wenn ich nur Zeit hätte, alle meine Garne mal anzustricken...

Dieses wandert wieder in meinen kleinen dawanda-Shop; wenn Ihr Lust habt, dann schaut doch dort einmal vorbei.




 
 
"FEUERVOGEL"
100% Merino, handgemischt / handgesponnen
150g / 220m (14.95€)
 
 
 

Sonntag, 27. November 2016

Weihnachten in MEINER Farbe!

Meine neue Tischdecke für die weihnachtliche Kaffeetafel in diesem Jahr:

Wintermotive in türkis!


Türkis ja nun mal absolut keine wirkliche Weihnachtsfarbe, aber ich habe eine komplette Tannenbaum-Deko in dieser Farbe und unser Wohnzimmer ist in Türkis- und Beigetönen eingerichtet.

Und nun habe ich diesen tollen Stoff gefunden und mir diese wunderbare Tischdecke genäht.




 
 

Samstag, 26. November 2016

Samstagsplausch... am 26.11.2016

Es ist das erste Advents-Wochenende und wenn ich nach draußen schaue: Sonnenschein und strahlend blauer Himmel!

Da freue ich mich doch etwas auf den Abend mit Kerzenschein und dem Duft nach Räuchermännchen und Tannengrün. Das Haus ist weihnachtlich dekoriert, Plätzchen und Pfefferkuchen sind gebacken und im Vorgarten kämpft der allerliebste Ehemann wie alljährlich mit den Lichterketten.


Eigentlich haben wir viel geschafft...




Ich freue ich mich sehr über meine neue Tischdecke für die weihnachtliche Kaffeetafel in diesem Jahr: Wintermotive in türkis! Die ist nämlich deshalb etwas besonderes, weil türkis ja nun mal absolut keine Weihnachtsfarbe ist, aber ich habe eine komplette Tannenbaum-Deko in dieser Farbe und unser Wohnzimmer ist in Türkis- und Beigetönen eingerichtet. Den Stoff hatte ich auf dem Stoffmarkt in Rostock schon im Oktober gekauft.
 

Ich habe das Weihnachts-Geschenk-Tuch für die Schwiegermutti fertig gestrickt und umhäkelt und als ich dann fotografieren wollte, hat mir der Wind fast die Schneiderbüste umgeweht. Nichts zu machen und das Fotografieren musste noch ein paar Tage warten.


Dann habe ich mehrere schöne Garne versponnen, u.a. Curacao und Feuervogel, eine neue Farbe, die ich selbst gemischt habe. Insgesamt 600g sind fertig geworden, aber das ist eigentlich total wenig für meine Verhältnisse.


Dafür habe ich mehr gestrickt, denn ich habe so viele Anfragen für Filzschuhe bekommen, dass ich im Moment kaum noch Auftragsarbeiten dafür annehmen kann. Ich habe diese Woche 4 Paar große und 3 Paar kleine gestrickt und finde, die sind wieder total schön geworden. Das melierte Garn hier in schwarz-weiß-grau hatte ich zum ersten Mal und die Streifenbildung ist genial. Nur am Übergang von Reihen zu Runden wird das Muster ein bisschen unterbrochen- aber beide Schuhe sind fast identisch.

Dank dem allerliebsten Ehemann habe ich auch die Weihnachtsbäckerei geschafft. So viele Pfefferkuchen, Plätzchen und Kipferl... und wenn man denkt, man ist fertig, geht es erst richtig los mit Zuckerguss, Kuvertüre und Schokoglasur.

In der Firma habe ich 3 Tage lang Weihnachtspäckchen gepackt; bestimmt habe ich nachts noch mit den Händen gewackelt, als würde ich Papier falten, Schleifen binden und Karten schreiben. Jedes Jahr der gleiche Wahnsinn.

 
 

Freitag, 25. November 2016

Ein fetter Strang

... naturweiße Merino ist fertig geworden; die 150g brauche ich für das Weihnachtsgeschenk der Schwiegermutti.

Die Menge hat gerade so auf die Spule gepasst und entspricht genau der Menge (Zufall?!), die ich benötige. Auch die Lauflänge von 195m/100g passt perfekt. Mein Mann meint ja, das hätte ich genau geplant... Wäre schön, wenn ich das immer könnte.

Na, auf jeden Fall kann ich nun weiterstricken...

 
 

Dienstag, 15. November 2016

Schon mal angestrickt...

habe ich das Weihnachtsgeschenk für meine Schwiegermutti.

Bissel rechnen musste ich wegen dem Übergang von lila/türkis zu weiß, der noch kommt, denn ich will natürlich nicht je eine Hälfte des Tuchs in einer Farbe stricken und musste auch die vorhandene Menge von 100g in lila/türkis berücksichtigen.








Zumindest gefällt mir der bereits gestrickte erste Teil richtig gut und bei ausschließlich rechten Maschen kommt man schnell voran, auch wenn die Reihen erst mal immer länger werden.


 

BUTTERBLUME

Diese Woche habe ich auch wieder einmal die BUTTERBLUME gesponnen; ein Garn in schönen Gelbtönen.
Es ist aus einem vorgefärbten Kammzug versponnen- also auch nachbestellbar- und dieser Strang war eine Auftragsarbeit.

Einen zweiten Strang habe ich gleich noch auf Vorrat gesponnen und der wandert in meinen kleinen dawanda-Shop.




 

"BUTTERBLUME"
100% Merino, 100g / 150m