Montag, 27. Juni 2016

Projekt HOBBYRAUM: die Plissees

Die Fensterfront meines Hobbyraums geht zum Garten in Richtung Süden. Sonnenschein den ganzen Tag. Aber manchmal ist das einfach zu viel des Guten und es stand das Thema Sonnenschutz / Abdunkelung / Fensterdeko auf dem Plan.

Alles, was nach Gardinen klingt, kommt nicht in Frage. Die Tapeten sind genug an mädchenhaftem, was der Raum vertragen kann und ich habe keine Lust, ständig Stoffe zu raffen und zu schieben und Falten gerade zu zupfen. Schiebegardinen. Sehen toll aus, sind leicht zu montieren, aber ich bräuchte transparente, um es hell zu haben und nicht transparente, um es dunkler zu haben. Wo schiebe ich die dunklen hin, wenn ich es hell haben will? Und wie mache ich bei den vielen Lagen Stoff die Fenster auf? Nein, das ist keine gute Idee. Rollos. Ich mag meistens die Art der Befestigung nicht, wenn ich z.B.Schrauben in den Kunststoff des Fensters drehen soll. Das widerstrebt mir zutiefst. Jalousien. Auf gar keinen Fall diese Dreckfänger. Wir haben in den anderen Räumen Jalousien zwischen der 2. und 3. Scheibe; dort kommt kein Schmutz hin und das Thema steht nicht an und somit ist das akzeptabel.

Aber es gibt ja Plissees- und die sins doch genau das richtige für meinen Zweck. Vorteile: große Auswahl an Farben, Materialien und Maßen, Lichteinfall perfekt und leicht regulierbar, einfache Montage, leicht sauber zu halten (regelmäßig kalt abpusten oder absaugen). Nachteile: ziemlich preisintensiv, wenn man etwas mehr als nur Standard möchte; besseres Material, andere Farbe, genaueres Maß, andere Befestigung z.B.

Ich habe meine Daten bei verschiedenen online-Shops eingegeben und selbst bei den preiswertesten Stoffen und einfachsten Befestigungen ohne allen Schnickschnack habe ich keine unter 70.-€/ Stück gefunden. Aber es gibt Alternativen- und die sind gar nicht schlecht.
Ich habe meine Plissees bei Hammer gekauft, 18,95€/Stück und bin total zufrieden!


 
 
Der allerliebste Ehemann war so nett, mir die Plissees anzubauen und das ging einfacher, als die umfangreiche Anleitung vermuten ließ. Jeweils 2 Befestigungen oben und unten am Fensterflügel einhängen, ausmessen und einrichten und mit Klebepads fixieren. Die seitlichen Führungsschnüre nach unten ziehen zum spannen und diese fixieren. Fertig.
Die Plissees lassen sich von oben nach unten und von unten nach oben auf jede beliebige Höhe verschieben; meine 70er Breite ragt rechts und links nur je 1cm über die Glasfläche hinaus und ich musste das Fenster nicht für irgendwelche Befestigungen anbohren. So bin ich total flexibel und kann mich jederzeit für einen anderen Lichtschutz entscheiden und wechseln.
Jetzt noch einen Insektenschutz anbringen (Nichts ist wichtigen, wenn man in einem Raum solche Mengen an Wolle lagert; das wäre ja ein Paradies für Motten.) und die schöne Aussicht genießen.

1 Kommentar:

  1. Toll sieht das aus liebe Beatrice! Danke auch noch für deinen so lieben Kommentar bei mir ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen