Dienstag, 28. April 2015

Das Wollschaf fragt / Die verstrickte Dienstagsfrage ... im April

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 18/2015 (28.04.2015)

Von allen Jahreszeitenheften scheinen die Modelle in Sommerstrickheften stets die geringste Begeisterung hervorzurufen. Woran liegt es? Strickt Ihr allgemein weniger/keine Kleidungsstücke für den Sommer? Oder liegt es an den Modellen selbst? Tragt Ihr bei sommerlichen Temperaturen überhaupt Selbstgestricktes? Wenn ja, was und aus welchen Materialien?

Ich denke, dass traditionell das Stricken doch eher mit kuscheligen Pullis, Strickjacken, Schals und Mützen, Sofadecken und Filzhausschuhen assoziiert wird. Man strickt in der kalten Jahreszeit als Ersatz für Picknick, Gartenarbeit, Marmelade-Kochen, Strandbesuche und spazieren gehen, Rad fahren und Spielplatzbesuche.

Denn so bald es warm wird und die Sonne lacht, zieht es uns nach draußen; der Garten verlangt nach unseren fleißigen Händen, die Gartenmärkte nach unseren gefüllten Portemonnaies; wir sitzen vor den Cafés und in den Eisdielen und durchstöbern unsere Lieblingsgeschäfte nach neuer Sommergarderobe. Keiner denkt da ans stricken oder häkeln.

Erst, wenn die Terrasse bepflanzt, eine neue Tischdecke aufgelegt und das Lieblingsplätzchen dort mit einer duftenden Tasse Kaffee und frisch gebackenem Erdbeerkuchen vorbereitet ist, fällt uns wieder ein, dass wir die Hände ja nicht still halten können. Wo ist denn mein Strickzeug?

Und dann kann es schon mal passieren, dass (ich z.B.) bei herrlichstem Sonnenschein ein Winterschal, Mütze und ähnliches vom letzten Winter zu Ende gestrickt wird. Der nächste kommt ja bestimmt.
Erst seit dem letzten Jahr habe ich auch gezielt Sommerlich leichte und kühle Garne zu kaufen und auch ein paar Strickteile für den Sommer auf die Nadeln zu nehmen. Etwa für leichte Sommerschals aus Papier-/Leinen- oder Baumwollgarnen.


Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 17/2015 (21.04.2015)

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Motten schwärmen wieder aus: Schützt Du Deine Wollvorräte vor Motten? Wenn ja, wie?

Oh ja! Meine Kisten mit Kammzügen, Vliesen und handgesponnener Wolle duften dabe ganz besonders gut nach Lavendel.

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 16/2015 (14.04.2015)

Stricksachen in Film und Fernsehen – achtest Du darauf? Hast Du Tipps für sehenswerte Filme oder Serien mit schönen Strickstücken? Gibt es bestimmte Sachen, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind? Hast Du vielleicht sogar schon mal ein Modell aus einem Film nachgestrickt?

Bei mir sind das weniger Filme oder Serien, aber in Zeitungen und Zeitschriften fallen mir manchmal Modelle auf; auch in (teuren) Katalogen. Häufig z.B. bei Impressionen- und dann denke ich mir: den könntest Du Dir glatt mal selber stricken. Im Moment sind das Modelle wie diese hier:



Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 15/2015 (07.04.2015)

Nutzt Du Software für Dein Hobby, z.B. um Strickschriften zu erstellen oder um Anleitungen umzurechnen bzw. zu berechnen? Wenn ja, welche Programme benutzt Du und wofür verwendest Du sie? Gibt es Dinge, für die Du Dir eine Software wünschen würdest?


Ich stricke relativ wenig und nur einfache Teile; da geht es noch ohne große Technik. Nur, wenn ich z.B. geringelte Teile stricke, wie etwa Filzschuhe, dann ist es ganz hilfreich, in Excel die Streifen-/Reihenaufteilung auszuprobieren.

Kommentare:

  1. Liebe Beatrice,
    ich bin ganz sicher, dass Du bei Deinen wunderschönen Garnen auf den Mottenschutz achtest. Die beiden Pullis gefallen mir auch. Eine wunderbare Quelle für Ideen und Anregungen sind Modenschauen. Bei "Vogue" kannst Du Dir alle Modenschauen anschauen. Ich stöbere da ganz gern mal :-)
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      danke für diesen klasse Tipp! Das werde ich doch glatt machen Und (hoffentlich) schon sehr bald gibt's erste Pullover-Fotos von mir; mein erster Kurzarm-Pulli ist in Arbeit. Gab schon wieder die ersten Probleme zwischendurch, aber ich bin schon beim Rückenteil am Halsausschnitt. Ergebnis der Rückfahrt von Italien: 1 Fahrt = 1 Rückenteil. Bis dann die Sache mit der gefallenen Masche und falsch herum gestricktem Bündchen kamen... aber später mehr davon.
      Liebe Grüße, Beatrice

      Löschen