Samstag, 10. Januar 2015

Bade-Cupcakes... ohne Kalorien genießen

Heute habe ich ein Bade-Cupcake-Rezept für Euch, das Ihr ohne Reue genießen könnt, denn sie setzen kein Hüftgold an.


Diese Cup-Cakes sind eine Mischung aus Bade-Bombe und Bade-Praline. Ihr unterer Teil enthält Natron und Zitronensäure zum prickeln und sprudeln; das Topping pflegt die Haut mit hochwertiger Sheabutter, Buttermilchpulver, Mandelöl. Das Rezept ist sehr reichhaltig und hinterlässt ein fantastisches Eingecremt-Gefühl mach dem Baden.


Wem es zu aufwändig ist, zwei verschiedene Mischungen herzustellen, der nimmt nur die Zutaten für das Topping. Einfach die erste Hälfte in kleine Förmchen füllen, die Masse im Kühlschrank etwas anziehen lassen und anschließend die zweite Hälfte als Topping aufspritzen.

Rezept:

Für den Muffin:

60g Kakaobutter, 200g Natron, 100g Zitronensäure, 50g Buttermilchpulver, 2 Eßl. Mulsifan, Parfümöl (heute in der Duftrichtung "Nights of Bali", Lebensmittelfarbe in gelb und blau

Für das Topping:

100g Kakaobutter, 25g Sheabutter, 20g Mandelöl, 80g Natron, 40g Zitronensäure, 40g Buttermilchpulver, 40g Stärke, 2 Eßl. Mulsifan, Parfümöl, ggf. Blüten nach Wunsch

Herstellung:

Für den Muffin die Kakaobutter sanft schmelzen; Mulsifan, Farbe und Parfümöl einrühren. Natron, Zitronensäue und Buttermilchpulver in einer Schüssel mischen und die Fettmischung dazugeben. Die Masse sollte sich wie feuchter Sand anfühlen. Diese in Papierförmchen füllen und festdrücken. 

Tipp: Ich staple mehrere Papierförmchen übereinander- das ist stabiler. Die Masse mit den Fingern oder kleinem Löffel andrücken und die überzähligen Förmchen entfernen. 

Für das Topping die Kakao- und Sheabutter sanft schmelzen; Mandelöl, Mulsifan, Farbe und Parfümöl einrühren. Natron, Zitronensäue, Stärke und Buttermilchpulver in einer Schüssel mischen. Nun den Messbecher ins Wasserbad stellen und die Fettmischung mit dem Rührgerät aufschlagen. Löffelweise die pulvrige Mischung zugeben.  Dabei immer wieder mit den Rührbesen an den Rand des Bechers gehen und die sich dort abkühlende und fest werdende Masse verrühren.Tipp: Ich stelle den Messbecher in die Spüle, wenn ich in der Küche arbeite; aber bitte kein Eiswasser! Nur kaltes Wasser- sonst wird die Masse am Rand des Bechers hart und Ihr könnt sie nicht formen.
 
Fertigstellung:

Das cremig aufgeschlagene Topping (Konsistenz wie Buttercreme- nicht zu weich und nicht zu hart) in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins damit verzieren. Arbeitet zügig ohne langes absetzen, da die Masse in der Tüllenspitze schnell fest wird und sie verstopft, bzw. die letzte Masse wird durch die Handwärme beim Halten des Spritzbeutels wieder weich.

Eventuell mit Pigmenten, Blüten oder Goldpuder verzieren und alles etwa 2 Tage lang aushärten lassen - fertig sind die Bade-Cupcakes.

Reste müsst ihr nicht wegwerden- ich sammle in einer Schüssel und zerkrümle die Mischung zu einem tollen Badepuder!

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Rezeptur!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Boa - das ist toll! Die sehen ja richtig zum reinbeissen aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ein bisschen gefährlich ist das schon, wenn sie so lecker aussehen. Weit weg von Kindern aufbewahren! Aber die schmecken so schlimm- man beißt höchstens rein und bis zum runterschlucken kommt man wohl nicht erst.

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, sieht lecker aus ;-)
    Du hast ja wieder tolle Ideen. Gefällt mir sehr und ich vermag es bis hier her zu schnuppern.

    Liebe Grüße
    Netty

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, du Liebe,

    ich möchte nur sagen, dass ich gestern die wunderschöne Badepraline genossen habe!! Sooo schön!!! Vielen Dank noch mal dafür :O))
    Dir eine schöne Woche!
    Ganz herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen