Dienstag, 3. Februar 2015

*Bäckergarn*

Kennt ihr es auch, das BÄCKERGARN? Man sieht es in letzter Zeit immer häufiger als kreatives Element, wenn das Ergebnis farbenfroh, aber nicht zu romantisch und verspielt sein soll.


Nun bin ich ja auch jemand, der bei dieser riesigen Auswahl an Farben ganz schnell klick-klick macht und ganz viele Farben ganz unbedingt haben muss. Erst wenn ich mir dann den Warenkorb anschaue, funktioniert mein Gehirn so langsam wieder und meine Finger tippen in den Taschenrechner: 45m bei 16g für 4,90€... das sind 30,63€/100g! Und wir reden von einem einfachen zweifach verzwirnten, industriell hergestellten Baumwoll-Garn. 

Öko-Standart, Lebensmittel-Echtheit oder Lurex-Faden hin oder her; so schnell habe ich noch nie einen Warenkorb in einem Online-Shop geleert.

Problem-Lösung ist angesagt!

Für mich sind dabei wichtig: Das Garn ist für Dekozwecke, d.h. um Etiketten anzubringen oder kleine Päckchen zu verschnüren, soll schön bunt werden, dünn und reißfest sein und vom Material her nicht zu teuer.

Baumwolle habe ich bisher noch nicht versponnen, aber nun habe ich ja schon einige Erfahrung und sollte das wohl hinbekommen. Baumwolle habe ich mir inzwischen schon bestellt und bis die da ist, gefärbt und versponnen ist, habe ich schon mal einen Versuch mit Wolle gemacht.

Was für welche das ist, kann ich nicht einmal sagen; ich habe sie unbeschriftet in den Tiefen meiner Vorräte gefunden und die kleine Menge war mir gerade recht. Schnell ein klein wenig in lila eingefärbt und ein Stränglein in petrol; ab damit auf die Heizung und nach 30 Minuten gleich versponnen.

 
Wie erwartet zu faserig, um sich mit einem Baumwollgarn zu vergleichen, aber bei mir findet ja alles Verwendung, und wenn ich damit Tomatenpflanzen anbinde oder fertig gehaspelte Woll-Stränge abbinde.

Ich werde Euch umgehend berichten, wenn ich erste Erfolge zu verzeichnen habe.




Kommentare:

  1. Hey liebe Beatrice!
    Ich mag auch Bäckergarn, aber nur zum Verschnüren :0).... Anders kann ich es mit meinen 2 linken Händen ja leider nicht verwenden. Aber du warst wieder fleißig und hast was ausprobiert. Die Wolle sieht suuuper aus, und sie sieht optisch für mich genauso aus wie das Baumwollgarn. Du machst bestimmt noch was Tolles raus, gelle?
    Liebe Grüße zu dir
    Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Eine coole Idee - mir ist das Bäckergarn auch viel zu teuer.

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  3. Ich war auch schon oft in Versuchung... Und aufgrund des Preises verschwindet so etwas auch ganz schnell aus dem Warenkorb:-). Tolle Idee, das selbst herzustellen! Lg Verena

    AntwortenLöschen