Dienstag, 27. Oktober 2015

Bis zum letzten Fädchen...

habe ich die Restwolle meiner Mütze "HERBSTBUNT" verstrickt.


Als ich den Kammzug gefärbt hatte, dachte ich noch: na ja- geht so. Das versponnene Garn war dann eben bunt, aber auch noch kein wirklicher Hingucker.
Die Überraschung kam beim Verstricken mit fantastischen Farben. Ich strickte bei jeder Gelegenheit: im Auto, im Café, am Pool... Und war von der fertigen Mütze begeistert. Der allerliebste Ehemann auch und dann fragte er:

"Was machst Du eigentlich mit den kleinen Knäulen Restwolle?"

Bisher habe ich dafür eine Schachtel und manchmal lege ich etwas den Päckchen bei, wenn ich Wolle verschicke. Oder ich verstricke sie zu Babyschuhen; dafür braucht man ja nur eine kleine Menge.

Ganz schnell habe ich wieder ein Paar angenadelt und wenn ich sonst für das Bündchen 20 Reihen zum umschlagen stricke, habe ich diesmal nur 7 Reihen stricken können- eben bis zum letzten Fädchen. Ganze 30cm waren das noch. Sie sind zwar beide ein bisschen verschieden in der Farbe, aber so schön kuschelig und eins wie keins- ein Unikat.

 
 
 

Kommentare:

  1. hej, sehr schöne Söckchen sind das geworden und die sehen so kuschelig aus
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beatrice,
    allerliebst sind die kleinen Puschen geworden! Designer Socks für Babys sozusagen :-)
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen